Ripple ist eines der bekanntesten Unternehmen im Crypto Space und wird oft mit XRP gleichgestellt. Doch Ripple ist nicht gleich XRP. Der XRP Ledger gehört nicht Ripple selbst, sondern wird nur für bestimmte Softwarelösungen von Ripple, wie xRapid, verwendet. Ripple hat sich nämlich zur Aufgabe gemacht, die Zahlungsinfrastruktur von Banken und Finanzdienstleistern zu revolutionieren. Doch obwohl scheinbar die Verbindung nur bedingt besteht, hat Ripple einen großen Einfluss auf XRP und den XRP Kurs.

Ripple und die Verteilung der XRP Token

Bei XRP handelt es sich um einen Premined Coin. Das bedeutet, dass alle Coins von Beginn an geschürft wurden. Die maximale Anzahl von XRP existiert also schon lange und beläuft sich auf 100 Milliarden XRP. Doch wer besitzt diese Coins und was wird damit gemacht?

Die Erfinder des XRP Ledgers haben damals 80% aller XRP (80 Milliarden) an Ripple gespendet und 20% selbst behalten (20 Milliarden). Somit wurden alle XRP auf nur vier Parteien aufgeteilt. Doch vorweg: es besteht keine Gefahr, dass plötzlich alle XRP auf den Markt geworfen werden und der XRP Kurs einbricht. Der Verkauf der XRP wurde genauestens festgelegt und soll die einzelnen Parteien daran hindern, zu viel auf dem Markt zu verkaufen und den XRP Kurs damit nach unten zu drücken.

Ripple’s Escrow gibt jeden Monat 1 Milliarde XRP frei

Ripple hat bei weitem den größten Anteil aller XRP, welche sich in einer Escrow (=Treuhand) befinden und zu einer bestimmten Menge freigegeben werden. Dabei werden monatlich 1 Milliarde XRP herausgegeben, die Ripple immer nutzt, um die XRP zu verkaufen oder andere Unternehmen im eigenen Ecosystem zu unterstützen. Hier der letzte Transfer von 1 Milliarde XRP aus dem Ripple Escrow:

Diese Anzahl erscheint extrem hoch, wenn man sich die aktuelle Anzahl der im Umlauf befindlichen XRP vor Augen hält. Laut CoinMarketCap befinden sich 42,87 Milliarden XRP im Umlauf. Die Anzahl von 1 Milliarde XRP würde somit zu einer monatlichen Inflation von ca. 2,33% führen. Doch Ripple ist natürlich an keinem Wertverlust von XRP interessiert und benutzt immer nur einen Teil der monatlich freigegebenen XRP.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Ripple verkauft nur einen Teil der XRP aus dem Escrow

Dieses Mal war es nicht anders. Ripple hat 200 Millionen XRP für den Verkauf oder weitere Investitionen genutzt und die restlichen 800 Millionen XRP wieder in den Escrow transferiert. Die XRP, die zurück in den Escrow fließen, werden dann automatisch für 55 Monate gesperrt. Damit schließt sich Ripple’s XRP Kreislauf.

200 Millionen XRP haben einen aktuellen Gegenwert von ca. 63,36 Millionen US-Dollar. In Q1 und Q2 in 2019 hat Ripple schon über 400 Millionen US-Dollar mit dem Verkauf von XRP eingenommen. Wir haben für euch in diesem Artikel den offiziellen Q2 Bericht von Ripple analysiert. Die Erhöhung der im Umlauf befindlichen XRP, setzten den XRP Kurs langfristig unter Druck. Die Verkäufe von Ripple finden meistens OTC (=Over-The-Counter) statt und nicht auf den herkömmlichen Börsen. Daher wirkt sich das nicht direkt auf den Ripple (XRP) Kurs aus.

XRP Verteilung extrem zentralisiert

Insgesamt besitzt Ripple immer noch ca. 50% aller XRP. Das ist sogar mehr, als die jetzige Marktkapitalisierung (=Anzahl * Preis pro Einheit) von Ripple (XRP). Jede Kurssteigerung von XRP belohnt in erster Linie Ripple selbst, daher gibt es mittlerweile immer mehr Kritik an der zentralisierten XRP Verteilung. Die zentrale Verteilung der XRP Token und welche Rolle Ripple dabei spielt, haben wir in diesem Artikel genauer unter die Lupe genommen.

Unabhängig davon, ob Ripple XRP mit ihren Softwarelösungen zum Erfolg verhelfen kann – die Konzentration der XRP Token bei nur einer Partei hat relativ wenig mit dem dezentralen Gedanken von Bitcoin und Blockchain zu tun. Es gibt kaum ein anderes Projekt, in welchem das Team oder das Unternehmen so einen hohen Anteil der eigenen Token besitzen. Damit besteht eine gewisse Abhängigkeit von einer einzigen Partei, die ein möglicher Grund zur Sorge sein kann. 

Möchtest du dich bei Ripple (XRP) rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und Preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Ripple’s CEO Garlinghouse hat sich in einem Interview zu Bitcoin geäußert und gesagt, dass das Bitcoin Mining von China kontrolliert wird. Hier findet ihr die wichtigsten Informationen zu seinen Aussagen

Was hältst du von der XRP Verteilung? Hat Ripple damit einen zu großen Einfluss auf den Kurs? Ist Ripple tatsächlich der Nutznießer dieser Verteilung? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen. Ansonsten findest du auch viele wertvolle Insights auf unserem YouTube Kanal.

[Bildquelle: Shutterstock]