Der Pensionsfonds der Feuerwehr von Houston gab gestern bekannt, dass er Bitcoin und Ether im Wert von 25 Millionen Dollar in sein Portfolio für den Pensionsplan aufgenommen hat.

Der Houston Firefighters‘ Relief and Retirement Fund (HFRRF) ist der erste öffentliche US-Pensionsplan, der Investitionen in Kryptowährungen ankündigt. Er verwaltet 5,5 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten für die pensionierten und aktiven Feuerwehrleute der Stadt Houston und die Hinterbliebenen von Feuerwehrleuten.

Die New York Digital Investment Group (NYDIG) ermöglichte die Investition exklusiv. NYDIG ist ein führendes Fintech-Unternehmen, das sich auf Kryptowährungen für Privatkunden, Institutionen und Banken spezialisiert hat. Für diese Investition wurde dabei ein maßgeschneiderter privater Fonds verwendet. Das Unternehmen verwaltet ihn über sein versichertes, geprüftes und reguliertes Verwahrungssystem.

Der globale Leiter der Vermögensverwaltung von NYDIG, Nate Conrad, beschrieb die Investition als einen kritischen historischen Moment für Bitcoin und seinen Platz in öffentlichen Rentensystemen.

Das Potenzial digitaler Vermögenswerte

Der Chief Investment Officer (CIO) des HFRRF, Ajit Singh, wies darauf hin, dass dieser Schritt schon seit Jahren geplant war. Außerdem sagte er, dass man das Potenzial digitaler Vermögenswerte schon seit einiger Zeit untersucht habe. Folglich ist man zuversichtlich, dass sich die Investition auszahlen werde.

Singh betonte, dass Kryptowährungen nicht länger ignoriert werden können. Der HFRRF ebnet den Weg für andere vorausschauende Institutionen und Unternehmen, die nach den besten Möglichkeiten suchen, ihren Kunden durch das immense Wirkungspotenzial digitaler Vermögenswerte zu dienen.

1
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der HFRRF hat über 6.600 Mitglieder, wobei aktive Feuerwehrleute seit 2004 9 % ihres Gehalts in den Fonds einzahlen. Anstatt Risiken im Zusammenhang mit Zukunftsinvestitionen einzugehen, entschied sich Singh für den direkten Einsatz von Token.

Da immer mehr institutionelle Anleger die Token annehmen, wird die Dynamik bei der Entwicklung von Angebot und Nachfrage zunehmen. Nach Ansicht des CIO bietet der Besitz der Token dem HFRRF mehr Möglichkeiten zur Einkommensgenerierung und positive Renditeerwartungen, die zum Risikomanagement beitragen.

Erhöhtes Interesse von institutionellen Anlegern

Bitcoin hat kürzlich neue Höchststände erreicht und hat sich seit Jahresbeginn mehr als verdoppelt. Mehr und mehr institutionelle Anleger sehen sich Kryptowährungen nun genauer an. Führungskräfte und Unternehmen werden offener für Investitionen in digitale Vermögenswerte.

Square Inc, das Zahlungsunternehmen im Besitz von Jack Dorsey, hat Millionen für den Kauf von Bitcoin ausgegeben. Er ist auch der Geschäftsführer von Twitter, das Kryptowährungen seit Kurzem auf der Plattform verwendet.

Auch andere Pensionsfonds wie ForUsAll, ein Anbieter für den US-amerikanischen Altersvorsorgeplan 401(k), haben kürzlich Erfahrungen mit Kryptowährungen getaucht. Dabei erlaubten sie ihren Mitarbeitern, Teile ihrer Pensionsbeiträge in digitale Vermögenswerte zu investieren.