cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenEthereum (ETH): 3 Gründe, warum der Ether-Kurs wieder steigt
Ethereum (ETH): 3 Gründe, warum der Ether-Kurs wieder steigt

Ethereum (ETH): 3 Gründe, warum der Ether-Kurs wieder steigt

Zuletzt aktualisiert am 25th Jan 2023
Hinweis
  • Preise von Ethereum und anderen Kryptowährungen sind im Jahr 2023 in die Höhe geschossen.
  • Die Zahl der Short-Liquidationen bei Ethereum hat den höchsten Stand seit Monaten erreicht.
  • Der wichtigste Katalysator für die jüngste Krypto-Rally ist die Hoffnung auf einen Richtungswechsel bei der Geldpolitik der US-Notenbank.

Der Preis von Ethereum (ETH) ist am Samstagmorgen erneut sprunghaft angestiegen. Innerhalb der letzten 24 Stunden gewann die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung 6,7 % an Wert, sie wird nun bei rund 1650 US-Dollar gehandelt.

Das ist ein beeindruckendes Comeback, wenn man bedenkt, dass der Preis im letzten Jahr unter 1.000 US-Dollar abstürzte. Inzwischen hat sich der Preis besser entwickelt als der Nasdaq 100 und der Dow Jones. Im Folgenden zählen wir einige der Gründe auf, warum der Ethereum-Preis so stark gestiegen ist.

Liquidierung von Short-Positionen

Der erste Hauptgrund für den Anstieg des ETH-Kurses sind Short-Liquidationen. Bei einer Short-Position handelt es sich im Wesentlichen um eine Wette darauf, dass der Preis eines Vermögenswertes fällt. Shortseller und Leerverkäufer profitieren dann, wenn die Marktpreise sinken. In den letzten Monaten hat die Zahl der Leerverkäufe bei Ethereum und anderen Kryptowährungen zugenommen, da die Krypto-Branche angeschlagen war.

Ein wahrscheinlicher Grund für den Anstieg des Ethereum-Preises ist daher, dass viele Leerverkäufer beschlossen haben, ihre Positionen aufzulösen. Die anfängliche Rallye war also Teil eines Short Squeeze. Es gibt Daten, die diese Ansicht bestätigen.

So zeigen zum Beispiel diese von CoinGlass zusammengestellten Statistiken, dass die Auflösung von Short-Positionen den höchsten Stand seit Monaten erreicht hat. Der Chart zeigt auch, dass die Liquidationen in der Hausse in die Höhe schossen, als der Ether-Kurs abstürzte.

Hoffnung auf lockerere Geldpolitik der Fed

Der andere Grund, warum der Ethereum-Preis sich zuletzt so gut entwickelt hat, ist makroökonomischer Natur. Die jüngsten Wirtschaftsdaten haben gemischte Signale über die Wirtschaft gesendet. Die Arbeitslosenquote in den USA sank im Dezember auf 3,5 %, während die Lohninflation auf 4,7 % zurückging.

Gleichzeitig sank der Verbraucherpreisindex (VPI) von seinem Höchststand von 9 % im Juni auf 6,5 % im Dezember. Die Kerninflation fiel auf 5,7 %. Auch der Erzeugerpreisindex (PPI) war im Dezember rückläufig. Weitere Daten zeigten, dass die Einzelhandelsumsätze in den Vereinigten Staaten leicht rückläufig waren.

Auf der anderen Seite könnten die zuletzt veröffentlichten Unternehmensergebnisse großer US-Firmen als ein Warnsignal für die amerikanische Wirtschaft interpretiert werden. Wall-Street-Banken wie Goldman Sachs und JP Morgan veröffentlichten schwache Ergebnisse. Infolgedessen entließ Goldman Sachs mehr als 3 200 Mitarbeiter.

Am Freitag gab die Muttergesellschaft von Google Alphabet bekannt, dass 12.000 Mitarbeiter entlassen werden. Andere Unternehmen wie Netflix, Salesforce und Meta Platforms haben ebenfalls Entlassungen angekündigt. Banker haben vor einer leichten Rezession gewarnt.

Insgesamt gibt es eine Hoffnung darauf, dass die US-Notenbank Fed ihre straffe Geldpolitik überdenkt und in diesem Jahr lockert. Daher gehen die Anleger davon aus, dass die Zinssätze nicht mehr so hoch sein werden. Als Folge dessen steigen nun die Kurse von Aktien und Kryptowährungen wie Ethereum.

Auf dieser Seite erklären wir, wie man Ethereum kaufen oder shortsellen kann.

Möglicher Neustart von FTX

Schließlich gibt es noch einen Katalysator für den jüngsten Bullenlauf auf dem Kryptomarkt. Es gibt Anzeichen dafür, dass die Kryptobörse FTX ihren Betrieb möglicherweise wieder aufnimmt. Der Insolvenzverwalter John Ray hat bereits über 5 Milliarden US-Dollar an liquiden Mitteln identifiziert. Wenn der Krypto-Aufschwung anhält, könnte das bedeuten, dass das Unternehmen in der Lage sein wird, die Lücke zwischen Aktiva und Passiva zu schließen.

In seinem ersten Interview diese Woche sagte John Ray, dass sein Team daran arbeitet, das Unternehmen neu zu starten. Sollte es geschehen, wäre es ein gutes Zeichen für Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.