cryptomonday.de
common:homecommon:newsRekordzahl: 2022 wurden die meisten Hacker-Angriffe auf DeFi-Plattformen verübt
Rekordzahl: 2022 wurden die meisten Hacker-Angriffe auf DeFi-Plattformen verübt

Rekordzahl: 2022 wurden die meisten Hacker-Angriffe auf DeFi-Plattformen verübt

common:lastUpdatedAt
common:adDisclosure
  • DeFi-Projekte wurden zum Opfer bei mehr als zwei Dritteln der registrierten Hacker-Angriffen.
  • Am 3. Januar stahlen Hacker 82.519 GMX-Token im Wert von 3,5 Millionen US-Dollar.

Die Welt von DeFi und Web3 war im Jahr 2022 von einer Reihe von schweren Hacker-Angriffen und Exploits betroffen. Die größten waren der Nomad-Hack und der Angriff auf Ronin Bridge, die insgesamt zu Verlusten in Milliardenhöhe führten.

Laut dem von CoinTelegraph zitierten Beosin Web3 Security Report 2022 wurde DeFi am häufigsten angegriffen. Von 167 größeren Sicherheitsvorfällen wurden DeFi-Projekte 113 Mal angegriffen, was mehr als zwei Drittel der registrierten Angriffe ausmacht.

Hacks von Kryptobörsen und NFT-Projekten

Die nächste Gruppe, die am häufigsten angegriffen wurde, waren Kryptobörsen, gefolgt von NFT-Projekten. Den letzten Platz auf der Liste bilden Brücken für die Übertragung von Token zwischen verschiedenen Blockchains sowie Krypto-Wallets.

DeFi-Projekte rangierten mit Gesamtverlusten von knapp 1 Milliarde US-Dollar an zweiter Stelle, was die finanziellen Verluste angeht. Exploits von chain-übergreifenden Brücken führten im Jahr 2022 zu Verlusten in Höhe von 1,89 Milliarden US-Dollar.

Von allen Projekttypen gingen im vergangenen Jahr 3,6 Milliarden US-Dollar durch Hacker-Angriffe verloren, was einem Anstieg von fast 50 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Im Jahr 2023 ist Vorsicht geboten

DeFi-Projekte sollten sich im Jahr 2023 vor noch mehr Angriffen in Acht nehmen. Experten zufolge gibt es mehrere Gründe, warum ausgerechnet Plattformen für dezentralisierte Finanzen so häufig angegriffen werden. Dazu gehören der Wert an Kryptowährungen, die die Hacker stehlen können, das Fehlen von Sicherheitstests vor der Inbetriebnahme und die schiere Anzahl an DeFi-Projekten.

Darüber hinaus ermutigen Blockchain-Sicherheitsunternehmen die Nutzer, besonders auf die Sicherheit ihrer privaten Schlüssel zu achten. Im Jahr 2022 waren viele Angriffe aufgrund von unsicherer Aufbewahrung und Kompromittierungen privater Schlüssel erfolgreich.

Exploits in diesem Jahr

Obwohl das Jahr 2023 gerade erst begonnen hat, wurde Kryptowährung bereits gestohlen. Am 3. Januar konnten Hacker 82.519 GMX-Token von einem Krypto-Whale erbeuten. Ihr Wert beläuft sich auf 3,5 Millionen US-Dollar. Anschließend wurden die Token in Ether umgetauscht mit Hilfe von Mixer-Protokollen in das Ethereum-Mainnet transferiert.

Im Jahr 2022 war der Dezember der Monat mit den geringsten Verlusten durch DeFi-Exploits. Es wurden nur 62 Millionen US-Dollar gestohlen.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.