cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBTC vs. ETH: Welche Kryptowährung wird sich in 2023 besser entwickeln?
BTC vs. ETH: Welche Kryptowährung wird sich in 2023 besser entwickeln?

BTC vs. ETH: Welche Kryptowährung wird sich in 2023 besser entwickeln?

Zuletzt aktualisiert am 25th Jan 2023
Hinweis
  • Dieses Jahr verlief schlecht für die beiden größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.
  • Ethereum steht 2023 vor erheblichen regulatorischen Risiken.

Die Preise von Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) stürzten im Jahr 2022 stark ab, als die Krypto-Industrie mit vielen Herausforderungen konfrontiert war. Einige der wichtigsten Faktoren waren die steigenden Zinssätze, die rekordhohe Inflation und der Kollaps von Krypto-Plattformen wie Terra, Voyager Digital und FTX.

Insgesamt fiel der Bitcoin-Preis um 65 %, bei ETH waren es etwa 68 %. In diesem Artikel befassen wir uns mit der Frage, welche der beiden digitalen Währungen eine bessere Investition im Jahr 2023 sein könnte.

BTC und ETH stehen vor neuen Herausforderungen

Die sinkenden Preise von Bitcoin, Ethereum und anderen Kryptowährungen ist nur ein Teil des Problems, mit dem der Kryptomarkt derzeit zu kämpfen hat. Viele Anleger, und vor allem Großinvestoren, haben große Bedenken bezüglich der Zukunft der Branche im Allgemeinen. Digitale Vermögenswerte konnten sich in Zeiten einer schwachen Weltwirtschaft nicht als eine Inflationsabsicherung beweisen, was früher als ihr wichtigster Vorteil galt.

Als die Verbraucherpreise in den meisten Ländern auf den höchsten Stand seit mehr als vier Jahrzehnten stiegen, nachdem der Einmarsch Russlands in der Ukraine höhere Energiepreise ausgelöst hatte, verloren digitale Währungen und traditionelle Fiat-Währungen gleichermaßen an Kaufkraft.

Zentralbanken wie die Federal Reserve, die Bank of England und die Europäische Zentralbank haben im Laufe des Jahres mehrere Zinserhöhungen vorgenommen. Die Fed erhöhte den Leitzins um insgesamt 450 Basispunkte und war damit so restriktiv wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Historisch gesehen tendieren Kryptowährungen und andere risikoreiche Anlagen in Zeiten hoher Zinsen zu einer schlechten Performance. Das hat sich auch dieses Mal bestätigt. So fiel zum Beispiel der technologielastige Nasdaq-100-Index um über 30 %.

Darüber hinaus haben die Krypto-Preise an dem Crash mehrere Krypto-Plattformen. Der Zusammenbruch von Terra löste einen Dominoeffekt für Krypto-Unternehmen wie Voyager Digital, Celsius und BlockFi aus. Letztendlich musste auch die zweitgrößte Kryptobörse der Welt FTX Insolvenz anmelden.

Prognose für 2023

Ethereum erlebte 2022 eine große Veränderung, als die Entwickler das lang erwartete Upgrade auf ETH 2.0 abschlossen. Danach ging Ethereum vom Proof-of-Work (PoW) Konsensalgorithmus zu Proof-of-Stake (PoS) über. Bei PoS-Netzwerken ist keine Rechenleistung erforderlich, was sie viel umweltfreundlicher macht.

Das als The Merge bekannte Upgrade schafft auch Voraussetzungen für weitere Verbesserungen von Ethereum. Das nächste Upgrade mit der Bezeichnung Shanghai soll im ersten Quartal 2023 stattfinden. Es wird es den Nutzern ermöglichen, eine Rendite aus Ethereum-Staking zu verdienen. Danach wird ein weiteres Upgrade folgen, das den Sharding-Mechanismus einführt.

All das kann sich positiv auf Ethereum und sein Ökosystem auswirken. Zum Beispiel wird Sharding die Netzwerkgeschwindigkeit erhöhen und die Kosten senken, was auch die Adoption unter dApp-Entwicklern erhöhen kann. Bitcoin hingegen wird im Jahr 2023 keine Veränderung erfahren.

In diesem Leitfaden erklären wir, wie man in Ethereum investieren kann.

Bitcoin vs. Ethereum

Welches ist also die bessere Wahl zwischen Ethereum und Bitcoin im Jahr 2023? Historisch gesehen tendieren die beiden Vermögenswerte dazu, sich synchron zueinander zu bewegen. In den letzten fünf Jahren hat sich der Ethereum-Preis etwas besser entwickelt als der BTC-Preis. Im Jahr 2022 schnitt BTC trotz des Hypes um Ethereum 2.0 besser ab.

Nächstes Jahr könnte für Ethereum aufgrund regulatorischer Risiken etwas schwieriger werden. Durch die Einführung von Staking wurde Ether effektiv zu einem Wertpapier, zumindest ist es die Ansicht der US-Börsenaufsicht SEC. Als solches könnte der Token eingeschränkt werden, bis zu dem Punkt, dass man ETH in den USA gar nicht mehr handeln kann.

Analysten sind der Ansicht, dass die Entscheidung wahrscheinlich vom Ausgang des Rechtsstreits zwischen der SEC und Ripple Labs abhängen wird. Wenn die SEC gewinnt, könnte sie ihren Druck auf andere Vermögenswerte wie ETH verstärken. Aufgrund dieser Risiken glaube ich, dass der BTC-Preis im Jahr 2023 besser abschneiden wird als Ethereum.

Auf dieser Seite erklären wir, wie man Bitcoin kaufen kann.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.