cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenCoinbase Aktienkurs-Prognose: Ist COIN zu billig, um die Aktie zu ignorieren?
Coinbase Aktienkurs-Prognose: Ist COIN zu billig, um die Aktie zu ignorieren?

Coinbase Aktienkurs-Prognose: Ist COIN zu billig, um die Aktie zu ignorieren?

Zuletzt aktualisiert am 11th Nov 2022
Hinweis
  • Der Aktienkurs von Coinbase befindet sich in einem freien Fall.
  • Die Marktkapitalisierung des Unternehmens ist von über 70 Milliarden auf nur noch 10 Milliarden US-Dolar gesunken.

Der Aktienkurs von Coinbase ist diese Woche inmitten der großen Panik auf dem Kryptomarkt weiter gesunken. Die Aktie fiel auf den Preis von 45,90 US-Dollar, was der niedrigsten Stand seit Juni dieses Jahres ist.

In diesem Jahr ist COIN bereits um mehr als 80 % abgestürzt. Aktien anderer Unternehmen, die auf dem Kryptomarkt aktiv sind, zum Beispiel Bakkt, MicroStrategy und Argo Blockchain, sind ebenfalls gefallen.

Coinbase könnte vom FTX-Crash profitieren

Coinbase ist die zweitgrößte Kryptobörse der Welt. Der Preis ihrer Aktie korreliert daher eng mit der Kursentwicklung von Bitcoin (BTC) und anderen Kryptowährungen. Der Zusammenhang ist recht einfach: Wenn Krypto-Preise steigen, wächst die Zahl der Trader und Anleger auf Coinbase.

In diesem Jahr ist der Aktienkurs von Coinbase um mehr als 80 % gefallen, während Bitcoin und andere Kryptowährungen um über 50 % eingebrochen sind. Auch die Zahl der monatlichen Transaktionen und das Handelsvolumen sind eingebrochen.

Die Situation verschlimmerte sich inmitten steigender Ängste vor einer Krise, die man so in der Kryptowährungsbranche bisher nicht gesehen hat. Nachdem interne Informationen über Alameda Research und FTX aufgetaucht sind, stürzte der Preis von FTX Token (FTT) um über 90 % ab und es kamen Zweifel auf, ob FTX überhaupt über genug Liquidität verfügt. Anleger haben ihre FTX-Konten um insgesamt zwischen 5 und 6 Milliarden US-Dollar geleert, bis die Börse Auszahlungen stoppte.

Einige Investoren glauben, dass der Zusammenbruch von FTX dem Lehman-Moment in der Kryptobranche gleichkommt. Als die Investmentbank im Jahr 2008 zusammenbrach, löste es eine Finanzkrise in der ganzen Welt aus. In der Folge war die US-Regierung gezwungen, andere Unternehmen wie Citigroup und JP Morgan aus der Patsche zu helfen.

Es gibt jedoch Chancen, dass Coinbase von der ganzen Situation profitieren wird. Zum einen werden wahrscheinlich einige der FTX-Nutzer zu Coinbase wechseln. Coinbase ist auch dafür bekannt, höhere Standards als andere Börsen zu haben.

Coinbase hat letzte Woche seine Quartalsergebnisse veröffentlicht. Der Bericht zeigte, dass die Gesamteinnahmen um mehr als 55 % im Vergleich zum Vorjahr auf über 590 Millionen US-Dollar eingebrochen sind. Der Gewinn pro Aktie beträgt Minus 2,15 US-Dollar, während die Zahl der monatlichen Nutzer auf über 8,5 Millionen sank. Coinbase sieht sich zwei Hauptrisiken gegenüber: einer Panik der Anleger und einem weiteren Kryptowinter.

Coinbase Aktienkurs-Prognose

Auf dem Kurs-Chart kann man sehen, dass sich der COIN-Aktienkurs in einem starken Abwärtstrend befindet. Dieser Ausverkauf hat die gesamte Marktkapitalisierung des Unternehmens auf etwa 10 Milliarden US-Dollar gedrückt, was einem Rückgang von seinem Allzeithoch von über 70 Milliarden US-Dollar entspricht. Die Aktie hat es geschafft, unter die wichtige Unterstützung bei 60,31 US-Dollar zu fallen.

Der aktuelle COIN-Kurs liegt auch unterhalb der Linien der gleitenden Durchschnitte, während der Stochastik-Oszillator unter den überverkauften Bereich gesunken ist. Daher ist der Weg des geringsten Widerstands für Coinbase immer noch nach unten gerichtet, wobei die nächste wichtige Marke bei 35 US-Dollar liegt.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.