cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenKlage gegen Kim Kardashian vor Gericht abgewiesen
Klage gegen Kim Kardashian vor Gericht abgewiesen

Klage gegen Kim Kardashian vor Gericht abgewiesen

Zuletzt aktualisiert am 10th Nov 2022
Hinweis
  • Kim Kardashian, NBA-Legende Paul Pierce und der Boxer im Ruhestand Floyd Mayweather Jr. wurden beschuldigt, für EMAX-Token geworben zu haben.
  • Die Promis sollen nicht offengelegt haben, dass es sich um bezahlte Werbung handelt.
  • Kardashian zahlte einen Vergleich in Höhe von 1,26 Millionen US-Dollar an die US-Börsenaufsicht, um den Rechtsstreit beizulegen.

Es sieht so aus, als würde Kim Kardashian eine Anlegerklage, die sich gegen sie und einige andere Prominente richtete, gewinnen. Die Promis wurde beschuldigt, für die Kryptowährung EthereumMax (EMAX) geworben zu haben, ohne es als bezahlte Werbung offenzulegen. Am Montag wies ein Richter die Klage vorläufig ab, schrieb Bloomberg.

Kim Kardashian, die NBA-Legende Paul Pierce und der Boxer im Ruhestand Floyd Mayweather Jr. wurden in einer Klage vom Januar beschuldigt, Werbung für EMAX-Token zu machen. Angeblich führte es dazu, dass Anleger überhöhte Preise für die Token zahlten. Die Kryptowährung EthereumMax hat nicht mit Ethereum (ETH) zu tun.

Kim zahlte 1,26 Millionen US-Dollar als Entschädigung

Letzten Monat zahlte Kardashian einen Vergleich in Höhe von 1,26 Millionen US-Dollar an die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission, um die Vorwürfe wegen der Werbung für EMAX beizulegen. Angeblich erhielt sie 250.000 US-Dollar für die Veröffentlichung von Werbeinhalten, die sie nicht offenlegte.

Am Montag sagte der US-Bezirksrichter in Los Angeles, Michael Fitzgerald, dass die Anwälte der Investoren "die Tätigkeit der US-Börsenaufsichtsbehörde simulierten", aber die Token nicht als Wertpapier betrachteten. In ihrer Klage haben sie keinen Anspruch wegen Wertpapierbetrug erhoben. Die Frage, ob es sich bei Kryptowährungen eigentlich um Wertpapiere handelt, ist in den USA häufig der Gegenstand von Rechtsstreiten.

Laut Richter Fitzgerald waren die Beklagten in dem Fall mit EMAX "aus offensichtlichen Gründen nicht daran interessiert, die Token als ein Wertpapier zu bezeichnen". Die Klage wurde in Erwartung eines endgültigen schriftlichen Beschlusses abgewiesen.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.