cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenIst der Terra-Gründer Do Kwon auf der Flucht?
Ist der Terra-Gründer Do Kwon auf der Flucht?

Ist der Terra-Gründer Do Kwon auf der Flucht?

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Der Terra-Gründer könnte in Taiwan sein - das Land ist kein Mitglied von Interpol.
  • Kwon besteht darauf, dass er sich nicht versteckt

Die Behörden in Südkorea haben Interpol gebeten, eine "red notice" herauszugeben, um den Mitbegründer von Terraform Labs, der Singapur verlassen hat, zu verhaften.

Obwohl Taiwan klar definierte Grenzen, eine Regierung, eine Währung, ein Militär und eine Landessprache hat, wurde es auf Druck der Volksrepublik China von den meisten globalen Organisationen ausgeschlossen. Dazu gehören die UNO, Interpol und die Weltgesundheitsorganisation.

Könnte der Gründer des gescheiterten Krypto-Projektes Terra sich in Taiwan verstecken? Laut den von CoinDesk zitierten Experten ist das unwahrscheinlich. Interpol hat weltweit 195 Mitglieder, aber Südkorea hat Auslieferungsverträge mit 31. Kwon könnte ausgeliefert werden, auch wenn er sich in einem Land befindet, das kein formelles Auslieferungsabkommen mit Südkorea hat.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Garantie der Gegenseitigkeit

Eine Auslieferung wäre auf der Grundlage einer Gegenseitigkeitsgarantie möglich. Der Staat, der das Auslieferungsersuchen erhält, verpflichtet sich, diesem nachzukommen, und erhält im Gegenzug das Recht, Südkorea Ersuchen für ähnliche oder identische Straftaten zu übermitteln, heißt es in einem von der Rechtsberatungsfirma GIR Insight veröffentlichten Vermerk zu diesem Thema.

Komplizierte Verfahren

Interpol hat seit der Einführung des INFRA-Programms (International Fugitive Round-Up and Arrest) vor 13 Jahren rund 1.000 flüchtige Personen festgenommen oder ausfindig gemacht, wie Daten der Strafverfolgungsbehörde zeigen. Die Auslieferungsverfahren sind jedoch oft kompliziert, ebenso wie die internationalen Beziehungen in der Strafverfolgung im Allgemeinen.

Kwon beteuert, dass er nicht auf der Flucht sei. Er schrieb auf Twitter:

Ich bin nicht "auf der Flucht" oder etwas Ähnliches - für jede Regierungsbehörde, die Interesse an einer Kommunikation gezeigt hat, sind wir in voller Kooperation und wir haben nichts zu verbergen.
Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .