cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenDie im Ronin-Hack gestohlenen Coins wurden über Privacy Mixer in BTC konvertiert
Die im Ronin-Hack gestohlenen Coins wurden über Privacy Mixer in BTC konvertiert

Die im Ronin-Hack gestohlenen Coins wurden über Privacy Mixer in BTC konvertiert

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Die Hacker stahlen 625 Millionen US-Dollar durch eine Schwachstelle der Ronin Bridge.
  • 6.250 Ether wurden über Tornado Cash und dann in Bitcoin auf Huobi konvertiert.
  • 439 Bitcoins wurden von Huobi zu Blender geschickt.

Einem Experten der Sicherheitsfirma SlowMist zufolge haben die Cyber-Kriminellen, die im März dieses Jahres hinter den Hacker-Angriff auf die Ronin Bridge durchführten, einen Teil der gestohlenen Coins von Ether in Bitcoin umgewandelt und ihre Herkunft mit Hilfe von Privacy Mixern verschleiert, schreibt CoinDesk.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Hacker erbeuteten 625 Millionen US-Dollar

Wie wir bereits berichtet haben, konnten die Hacker rund 625 Millionen US-Dollar erbeuten, indem sie eine Schwachstelle der Ronin Bridge ausnutzten. Diese betraf die Validierungsknoten von Sky Mavis. Es handelt sich dabei um das Unternehmen, welches hinter Axie DAO und dem bekannten Web3-Spiel Axie Infinity steht. Im März stahlen die Hacker 25,5 Millionen USDC und rund 173.600 Ether-Coins.

Die Hacker verschafften sich Zugang zu privaten Schlüsseln und täuschten in zwei Transaktionen Abhebungen von der Ronin Bridge vor.

Über Tornado konvertiert und an Huobi geschickt

Nach Angaben des SlowMist-Experten, der unter dem Pseudonym "blitezero" auftritt, wurden rund 6.250 Ether über Tornado Cash umgewandelt und anschließend auf der Kryptobörse Huobi in Bitcoin umgewandelt. Am 28. März schickten sie 5.028 Ether an FTX.

20,5 Millionen US-Dollar an Blender geschickt

Rund 439 Bitcoins wurden von Huobi an Blender gesendet, ein Anonymitäts-Tool für Bitcoin. Dieser Betrag entspricht beim aktuellen Kurs 20,5 Millionen US-Dollar. Blender verbirgt die Wallet-Adressen, um die Privatsphäre der Transaktionen zu erhöhen. Es war der erste Bitcoin-Mixer in der Geschichte, der von der US-Regierung sanktioniert wurde.

Der pseudonyme Experte bemerkte, dass die meisten der von den Ronin-Hackern verwendeten Einzahlungsadressen mit den von der US-Regierung sanktionierten Blender-Adressen identisch waren.

Letztendlich wurde der Ronin-Angriff mit Lazarus in Verbindung gebracht, einer berüchtigten nordkoreanischen Hacker-Gruppe.

Uniswap und 1inch wurden ebenfalls benutzt

Blitezero fügte hinzu, dass mehr als 113.000 Ether, die an Tornado Cash geschickt wurden, über 1inch, Uniswap und andere dezentrale Kryptobörsen in den Ethereum-Token renBTC getauscht wurden, der Bitcoin nachbildet. Dann schickten sie renBTC an die Bitcoin-Blockchain und tauschten diese Token gegen Bitcoin zum Marktpreis ein.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .