cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenChainlink Kurs-Prognose: Gesamtwert des LINK-Ökosystems rutscht auf 14,3 Milliarden US-Dollar ab
Chainlink Kurs-Prognose: Gesamtwert des LINK-Ökosystems rutscht auf 14,3 Milliarden US-Dollar ab

Chainlink Kurs-Prognose: Gesamtwert des LINK-Ökosystems rutscht auf 14,3 Milliarden US-Dollar ab

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Der Preis von Chainlink hat in den letzten Monaten einen starken Abwärtstrend erlebt.
  • LINK ist seit seinem Höchststand im November um 84 % abgestürzt.
  • Der Gesamtwert (Total Value Secured) des Ökosystems ist von 60 Milliarden auf 14,3 Milliarden US-Dollar gefallen.

Der Kurs von Chainlink (LINK) hat sich in den letzten Monaten stark rückläufig entwickelt, da die Bedenken hinsichtlich der dezentralen Finanzbranche (DeFi) weiterhin bestehen. LINK wird mit 6,13 US-Dollar gehandelt, was etwa 84 % unter dem Höchststand im November 2021 liegt. Die Marktkapitalisierung ist auf 2,3 Milliarden US-Dollar gefallen. Damit ist Chainlink die 23. größte Kryptowährung der Welt.

Investitionen auf DeFi-Plattformen sinken

Chainlink ist ein führendes Blockchain-Projekt, das Entwicklern in verschiedenen Bereichen der Krypto-Branche so genannte Orakel-Services zur Verfügung stellt. Das kann zum Beispiel von denjenigen genutzt werden, die DeFi-Produkte entwickeln, und findet sogar bei Non-Fungible Token (NFTs) und dezentralem Gaming Einsatz.

Orakel spielen in der Blockchain-Industrie eine wichtige Rolle, da sie dabei helfen, verschiedene Daten innerhalb der Blockchain bereitzustellen. So können Entwickler beispielsweise Börsendaten in die On-Chain-Umgebung einbringen. Ebenso ist es möglich, Daten wie Sportergebnisse und Wetterprognose in Krypto-Projekte zu integrieren.

Chainlink wird vor allem von DeFi-Entwicklern genutzt, die sich auf seine Preisfeeds verlassen. Daher hängt die Entwicklung des LINK-Preises tendenziell von der Entwicklung der DeFi-Branche ab.

In diesem Artikel erklären wir, wie man den nativen Token von Chainlink kaufen kann.

Die letzten Monate waren sowohl für DeFi im Allgemeinen als auch für Chainlink schwierig. Der Gesamtwert der in DeFi-Projekte investierten Coins (Total Value Locked) ist von über 250 Milliarden auf derzeit 73 Milliarden US-Dollar eingebrochen. Dieser Rückgangs ist nicht zuletzt auf den Crash des Terra-Ökosystems zurückzuführen. Auf dem Höhepunkt hatten Terra-Protokolle wie Anchor Protocol und Astroport einen Gesamtwert von über 30 Milliarden US-Dollar.

Infolgedessen ist der gesicherte Gesamtwert (Total Value Secured) der Chainlink-Plattform von über 60 Milliarden auf nur noch 14,3 Milliarden US-Dollar gesunken. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Rückgang fortsetzen wird, als die Kryptobranche Turbulenzen durchläuft.

In letzter Zeit haben wir gesehen, wie viele Krypto-Unternehmen wie Celsius, Three Arrows Capital und Voyager Digital ihr Geschäft aufgeben mussten. Gleichzeitig gibt es mehr Konkurrenz unter den Anbietern von Orakeln, mit führenden Konkurrenten wie WinkLink, Maker, Band und Pyth, um nur einige zu nennen.

Chainlink Kurs-Prognose

Das Tagesdiagramm zeigt, dass sich der LINK-Preis in den letzten Monaten in einem starken Abwärtstrend befunden hat. Er hat auch eine starke Unterstützung bei 5,20 US-Dollar gebildet, unter die der LINK-Kurs seit Mai nicht mehr gefallen ist. Allerdings liegt der aktuelle Preis unter den Linien der gleitenden Durchschnitte der letzten 25 und 50 Tage, auch der Indikator Average True Range (ATR) ist gefallen.

Chainlink hat außerdem ein großes fallendes Keilmuster gebildet. Da sich dieser Keil nicht in der Nähe seines Konfluenz-Niveaus befindet, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der LINK-Preis weiter fällt. Die nächste wichtige Unterstützung liegt bei 4 US-Dollar. Langfristig wird LINK wahrscheinlich einen Ausbruch nach oben erleben.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.