cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenDas weltweit erste auf NTFs spezialisierte Restaurant akzeptiert keine Krypto-Zahlungen mehr
Das weltweit erste auf NTFs spezialisierte Restaurant akzeptiert keine Krypto-Zahlungen mehr

Das weltweit erste auf NTFs spezialisierte Restaurant akzeptiert keine Krypto-Zahlungen mehr

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Bored & Hungry wurde im April eröffnet und hat von Beginn an Zahlungen in Ether und ApeCoins akzeptiert.
  • Die Preise von ETH und APE sind seit Mitte April um 60 % bzw. 58 % gefallen.
  • Nun akzeptiert das Restaurant keine Krypto-Zahlungen mehr und es bleibt unklar, ob Bored & Hungry die Option wieder einführen wird.

Bored & Hungry ist ein Restaurant in Los Angeles, in dem sich alles um das Thema Bored Ape Yacht Club (BAYC) dreht. Eröffnet wurde es vor wenigen Monaten unter Beteiligung weltberühmten Rappers und NFT-Enthusiasten Snoop Dogg, der selbst Bored Ape NFTs besitzt und eines sogar in seinem neuen Musikvideo nutzt.

Nun scheint das Restaurant mit den Konsequenzen der Preiskorrekturen auf dem Kryptomarkt zu sein, denn es werden keine Krypto-Zahlungen mehr akzeptiert. Das berichtete Los Angeles Times gestern unter Berufung auf Mitarbeiter des Restaurants. Nach Angaben eines Mitarbeiters, der seinen oder ihren Namen nicht nennen wollte, akzeptiert Bored & Hungry derzeit keine Krypto-Zahlungen.

Es wurde allerdings nicht berichtet, wann genau das Unternehmen damit aufgehört hat, Zahlungsoption in Kryptowährungen zu akzeptieren. Außerdem wurde nicht mitgeteilt, ob und wann Bored & Hungry beabsichtigt, diese Zahlungsmöglichkeit den Besuchern wieder anzubieten.

Bored & Hungry bepreist seine Köstlichkeiten zwar in US-Dollar, akzeptiert aber auch zwei Kryptowährungen: Ethereum (ETH) und ApeCoin (APE). Krypto-Zahlungen sollen seit der Eröffnung am 9. April 2022 möglich gewesen sein.

Es ist zwar nicht bekannt, warum Bored & Hungry die Option für Krypto-Zahlungen gestrichen hat, aber die rückläufige Marktstimmung hat die Entscheidung wahrscheinlich beeinflusst. Zum Zeitpunkt des Starts von Bored & Hungry wurde Ethereum zwischen 3.287,47 und 3.261,96 US-Dollar gehandelt. ApeCoin hingegen wechselte den Besitzer zwischen 10,63 und 11,04 US-Dollar.

Seitdem haben Ereignisse wie der Zusammenbruch des Terra-Ökosystems und die Aussetzung der Abhebungen durch Celsius Network aufgrund von Liquiditätsproblemen zusammen mit den makroökonomischen Problemen, die die Welt derzeit erlebt, zu einem erheblichen Kurseinbruch dieser Token geführt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird ETH bei 1.228,32 US-Dollar gehandelt, was einem Rückgang von 62 % seit dem 9. April entspricht. Die alternative Kryptowährung APE wechselt den Besitzer bei 4,60 US-Dollar, seit dem Start des Restaurants ist der Kurs also um 58 % gefallen.

Wenige Krypto-Enthusiasten unter den Kunden von Bored & Hungry

Abgesehen von der schlechten Performance der Krypto-Industrie gibt es einen weiteren Faktor, der die Entscheidung möglicherweise beeinflusst hat: Die meisten Kunden von Bored & Hungry sind keine eingefleischten Krypto-Fans.

Laut einer Kundin namens Jessica Perez besuchen sie und ihre Freunde das Lokal wegen des Essens.

"Für uns ist es gleichauf mit In-N-Out, vielleicht sogar besser", sagt sie über das Restaurant.

Einige Kunden sind zwar Krypto-Fans, aber sie sind nicht scharf darauf, ihre Kryptowährung für Essen auszugeben. Marc Coloma, ein Kunde von Bored & Hungry, sagte, ETH sei ideal für den Kauf von NFTs und anderen Blockchain-Transaktionen. Er behauptet jedoch, dass ETH nicht gut für den Kauf von Lebensmitteln geeignet ist.

Coloma erklärt, warum die Leute nicht mit ETH für Lebensmittel bezahlen wollen:

Die Leute möchten ihr Ethereum behalten. Sie werden es nicht einfach so ausgeben wollen.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hat die öffentliche Ethereum-Wallet von Bored & Hungry 0,2084 ETH, was 255,77 US-Dollar entspricht. Außerdem befinden sich 22 Ape-Coins im Wert von 101,86 US-Dollar in der Wallet.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen