cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenMarket-Maker Wintermute verursacht Verlust von 15 Millionen USD in Optimism-Tokens
Market-Maker Wintermute verursacht Verlust von 15 Millionen USD in Optimism-Tokens

Market-Maker Wintermute verursacht Verlust von 15 Millionen USD in Optimism-Tokens

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis
  • Wintermute gab dem Team von Optimism die falsche Blockchain-Adresse.
  • Hacker überwies 20 Millionen Token in seine eigene Krypto-Wallet.

Die Ethereum-Skalierungslösung Optimism hat 15 Millionen US-Dollar in nativen Governance-Token verloren, berichtet CoinDesk. Das Protokoll schickte das Geld an den Market-Maker Wintermute, der dem Team von Optimism die falsche Blockchain-Adresse gab.

Ein Hacker schlug zu und nutzte die Sicherheitslücke sofort aus. Der CEO von Wintermute, Evgeny Gaevoy, übernahm die Verantwortung dafür, dass es zu dem Diebstahl kommen konnte.

Kein Grund für Optimismus

Es ist nicht die erste schlechte Nachricht für Optimism. Vor ein paar Wochen organisierte das Protokoll einen unglücklichen AirDrop der OP-Coins, der den Token-Preis in den Keller schickte. Heute hat die Kryptowährung noch ein Fünftel ihres Wertes verloren.

Das Team von Optimism erklärte in einem kürzlich erschienenen Blogbeitrag, dass das Protokoll vor etwa einem halben Monat 20 Millionen OP-Coins an Wintermute geschickt hatte, kurz vor dem Token-AirDrop. Die Token stammten aus dem Partnerfonds der Optimism Foundation.

Gaevoy sagte, dass das Geld dazu dienen sollte, "die Liquidität des OP-Tokens bei seiner Notierung an zentralisierten Kryptobörsen zu gewährleisten." Die Mittel kamen in Form eines Darlehens.

Geld an falsche Wallet-Adresse geschickt

Leider hat der Market-Maker Optimism die Adresse einer falschen Krypto-Wallet zur Verfügung gestellt und damit die Möglichkeit für einen Diebstahl geschaffen. Die angegebene Adresse gehörte zu einer Ethereum- und nicht zu einer Optimism-Wallet. Die Coins sollten in einer Multi-Signatur-Wallet von Wintermute sicher sein.

Als Wintermute erkannte, was passiert war, versuchten sie, das Gelder zurückzuholen, aber ein Hacker kam ihnen zuvor.

Sie transferierten die 20 Millionen Token in eine neue Wallet von Optimism, hoben etwa eine Million ab, wandelten die Token in Ethereum um und überwiesen die Ether-Coins über den Krypto-Mixer Tornado Cash an eine unbekannte Krypto-Wallet.

Verbleibende 19 Millionen Token noch in der Wallet des Hackers

Die verbleibenden 19 Millionen Token befinden sich immer noch in der Wallet des Cyber-Kriminellen. Ihr Besitzer wird in der Lage sein, über die Governance-Vorschläge der Optimism-Community abzustimmen, bis die Token aus dieser Wallet entfernt werden.

Gaevoy teilte in einer Erklärung mit:

Wir sind uns nicht sicher, warum sie sich entschieden haben, nicht alle Token auf einmal zu liquidieren. Es besteht die Hoffnung, dass es sich um einen White-Hat-Exploit handelt...wir gehen jedoch derzeit davon aus, dass es nicht der Fall ist.
Evgeny Gaevoy, CEO von Wintermute

Über Optimism

Optimism ist eine L2-Blockchain auf Ethereum, die Transaktionen verarbeiten, kombinieren und an Ethereum zurückgeben kann. Sie zeichnet sich durch niedrige Gebühren aus und ermöglicht schnelle Transaktionen, wodurch das Ethereum Mainnet besser genutzt werden kann.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .