cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenFTX-CEO könnte bis zu 1 Milliarde US-Dollar für US-Wahlen im Jahr 2024 spenden
FTX-CEO könnte bis zu 1 Milliarde US-Dollar für US-Wahlen im Jahr 2024 spenden

FTX-CEO könnte bis zu 1 Milliarde US-Dollar für US-Wahlen im Jahr 2024 spenden

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Gründer und CEO der Kryptobörse FTX will bis zu 1 Milliarde US-Dollar für die US-Präsidentschaftswahlen im Jahr 2024 spenden.
  • Wenn es passiert, wird diese Spende die bisher größte der Geschichte sein.
  • Bankman-Fried betonte die Bedeutung einer guten Regierungsführung, um Pandemien wie Covid in Zukunft zu verhindern.

Der Gründer und CEO von FTX Sam Bankman-Fried hat enthüllt, dass er bis zu 1 Milliarde US-Dollar für die Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten im Jahr 2024 spenden könnte. Es kommt allerdings darauf an, wer Führer bei diesen Wahlen kandidieren wird.

In einem Interview mit dem Podcast Pushkin Industries sagte der Chef der Kryptobörse, dass Regierungen unbedingt daran arbeiten müssen, eine Pandemien wie COVID-19 in der Zukunft zu verhindern. Wenn es nicht geschieht, wird es laut Bankman-Fried zur Verschwendung von Dutzenden von Milliarden führen.

Ich würde mehr als 100 Millionen US-Dollar spenden. Wie viel mehr als das, weiß ich nicht. Das hängt wirklich davon ab, was passiert. Es hängt wirklich davon ab, wer wo für was kandidiert, und diese Dinge sind sehr ungewiss.
Sam Bankman-Fried, Gründer und CEO von FTX

Auf die Frage, ob er bereit wäre, 1 Milliarde US-Dollar zu spenden, falls der ehemalige US-Präsident Donald Trump sich entschließen sollte, erneut zu kandidieren, sagte Bankman-Fried: "Es ist eine anständige Sache, die man sich ansehen sollte. Ich will nicht von einer harten Obergrenze [für die Spende] sprechen, denn wer weiß schon, was in der Zwischenzeit passieren wird - aber wenigstens als eine Art weiche Obergrenze."

Laut OpenSecrets - einer Website, die Daten zur Wahlkampffinanzierung und Lobbyismus in USA verfolgt - wäre eine Spende von 1 Milliarde US-Dollar um ein Vielfaches höher als die größte Spende bisher, die bei den Präsidentschaftswahlen 2020 gemacht wurde.

Im Jahr 2020 hatten Sheldon und Miriam Adelson die Republikaner mit einer Spende von 218 Millionen US-Dollar unterstützt. Der ehemalige Bürgermeister von New York und Präsidentschaftskandidat Michael Bloomberg hatte 152 Millionen US-Dollar an die Demokraten gespendet. Das waren die größten Einzelspendern für politische Parteien.

In der Zwischenzeit betonte Bankman-Fried die Bedeutung einer guten Regierungsführung, um eine Covid-ähnliche Pandemie in der Zukunft zu verhindern, die die Regierungen "Dutzende von Milliarden Dollar" kosten würde.

"Ich denke, dass ich aus dieser Perspektive viel weniger auf politische Parteien schauen werde und viel mehr auf eine vernünftige Regierungsführung und Werbung für die Dinge, die mir am meisten am Herzen liegen", sagte er.

Der FTX-CEO fügte hinzu, dass die Vereinigten Staaten sowohl eine große Chance als auch eine große Verantwortung gegenüber der Welt haben, den Westen in einer kraftvollen, aber verantwortungsvollen Weise zu führen - da alles, was das Land tut, "massive Auswirkungen darauf hat, wie die Zukunft aussieht".

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant is a senior journalist, having been associated with various publications for over a decade. An avid follower of blockchain tech and cryptocurrencies, he is part of a crypto advisory firm that advises corporates – startups and established firms on media strategies.