cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenEmirates will BTC-Zahlungen akzeptieren und eigene NFTs auf den Markt bringen
Emirates will BTC-Zahlungen akzeptieren und eigene NFTs auf den Markt bringen

Emirates will BTC-Zahlungen akzeptieren und eigene NFTs auf den Markt bringen

Zuletzt aktualisiert am 13th May 2022
Hinweis
  • Die Fluggesellschaft plant außerdem, die Blockchain zu nutzen, um Flugzeugdaten zu verfolgen.
  • COO von Emirates sagt, dass Emirates das Metaverse nutzen will, um ihre Prozesse zu rationalisieren.
  • Emirates beschloss, BTC zu akzeptieren und NFTs zu nutzen, um neue Kunden anzulocken.

Die größte Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, Emirates, hat Pläne angekündigt, Zahlungen mit Bitcoin (BTC) zu akzeptiert. Darüber hinaus will die führende die Einführung von nicht-fungiblen Token (NFTs), die auf ihren Websites gehandelt werden können. Der COO des Unternehmens, Adel Ahmed Al-Redha, enthüllte diese optimistische Nachricht während eines Medientreffens auf dem Arabian Travel Market.

Laut Ahmed Al-Redha plant Emirates, neue Mitarbeiter einzustellen, die sich auf verschiedene web3-Sektoren wie Krypto-Zahlungen, das Metaverse und NFTs konzentrieren werden. Außerdem werde das web3-Team Emirates dabei helfen, die Blockchain zur Rückverfolgung von Flugzeugdaten zu nutzen.

Mit dem Metaverse wird man in der Lage sein, sie gesamten Prozesse - sei es im Betrieb, in der Ausbildung, im Verkauf auf der Website oder in der gesamten Erfahrung - in eine Metaverse-Anwendung umzuwandeln, aber was noch wichtiger ist, sie interaktiv zu machen.
Ahmed Al-Redha, COO von Emirates

Er fügte hinzu, dass die Luftfahrtindustrie langsam ein Comeback erlebt, da immer mehr Reisende fliegen wollen. Ihm zufolge hat Emirates beschlossen, neue Technologien wie BTC-Zahlungen und NFTs einzuführen, um seine Reichweite zu vergrößern.

Fluggesellschaften suchen weiterhin nach Möglichkeiten, das Web3 zu nutzen

Die Nachricht, dass Emirates Krypto, Blockchain und NFTs einsetzt, folgt auf die Ankündigung von Air France, die Blockchain zur Verifizierung von Covid-Testergebnissen zu nutzen. Air France hat sich mit MedAire, SGS, International SOS und der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce) zusammengetan, um eine Blockchain-basierte Lösung zu testen.

Die Unternehmen haben eine App mit dem Namen ICC AOKpass entwickelt, mit der Reisende eine sichere Aufzeichnung ihrer Covid-Testergebnisse speichern können. Mit dieser App müssen Reisende keine Papierzertifikate vorlegen, um zu beweisen, dass sie Covid-negativ sind. Air France hat diese App am 11. März auf der Strecke Paris-CDG nach Pointe-à-Pitre (Guadeloupe) und Fort-de-France (Martinique) in Betrieb genommen.

Vor Air France hat die lettische Fluggesellschaft airBaltic Dogecoin (DOGE) und Ether (ETH) als Zahlungsoptionen eingeführt. Die Fluggesellschaft akzeptiert bereits seit 2014 BTC, außerdem kann man mit Kryptowährungen wie USD Coin (USDC), Bitcoin Cash (BCH) und Gemini Dollar (GUSD) bezahlen.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen