cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenEthereum-Burning erreicht ein neues Allzeithoch
Ethereum-Burning erreicht ein neues Allzeithoch

Ethereum-Burning erreicht ein neues Allzeithoch

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis
  • Yuga Labs startete am Sonntag den Verkauf von "Otherdeeds", Land-NFTs in einem neuen Metaverse-Projekt.
  • Einige Nutzer zahlten bis zu 5 Ether an Gebühren, was etwas mehr 14.000 US-Dollar entspricht
  • 70.000 ETH wurden verbrannt, das ist mehr als das Dreifache des bisherigen Allzeithochs von etwa 20.000 ETH.

Das Burning von Ether-Coins hat nach dem mit Spannung erwarteten Verkauf von tokenisierten Grundstücken in Otherside, dem kommenden Metaverse-Projekt von Yuga Labs, ein neues Allzeithoch erreicht, berichtet CoinTelegraph. Nutzer zahlten bis zu 14.000 US-Dollar alleine an Gebühren, um Transaktionen durchzuführen.

Am Sonntag verkauften die Schöpfer der NFT-Projekte ApeCoin und Bored Ape Yacht Club (BAYC) 55.000 virtuelle Land-NFTs namens "Otherdeeds". Die steigende Nachfrage nach diesen Assets ließ die Transaktionsgebühren auf der Ethereum-Blockchain in die Höhe schnellen.

Einige Nutzer zahlten bis zu 5 Ether, was zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels einem Preis knapp über 14.000 US-Dollar entspricht, nur um ihre Transaktionen durchzuführen.

Dreifaches Volumen im Vergleich zum vorherigen Allzeithoch im Januar

Nach der Einführung des EIP-1559-Upgrades im letzten Jahr, auch bekannt als London Hard Fork, wird für jede Transaktion im Ethereum Mainnet eine gewisse Anzahl an Ether-Coins eliminiert, was als Burning bekannt ist.

Die von Data Always und Glassnode zusammengestellten Daten zeigen, dass am 1. Mai fast 70.000 ETH verbrannt wurden, was mehr als das Dreifache des vorherigen Allzeithochs von etwa 20.000 ETH Mitte Januar ist.

Seit der London Hard Fork am 5. August letzten Jahres lag die durchschnittliche Verbrennungsrate laut Daten von Ultrasound.Money bei 5,81 ETH pro Minute.

Während des Otherdeed-Verkaufs stieg diese Zahl auf 9,83 ETH pro Minute, was einer Gesamtzahl von knapp über 99.000 ETH in der letzten Woche entspricht. Seitdem ist die Burning-Rate wieder auf etwa 3,9 ETH pro Minute gesunken.

Es ist auch interessant, dass Otherdeed NFTs das "Burn Leaderboard" in der vergangenen Woche anführte, obwohl auch andere Plattformen und Projekte zu dieser Zahl beitrugen.

Das Burn-Volumen lag bei 55.817 ETH, mehr als die Hälfte aller Burns in diesem Zeitraum. An zweiter Stelle steht OpenSea mit 7.152 ETH.

Yuga Labs baut eigene Blockchain auf

Yuga Labs könnte zum letzten Mal solche Problemen auf der Ethereum-Blockchain verursachen. Man hat nämlich Pläne angekündigt, eine eigene Blockchain zu entwicklen und ApeCoin sowie BAYC darauf zu übertragen.

Viele Nutzer haben Geld durch Gasgebühren für fehlgeschlagene ETH-Transaktionen verloren, da die Nachfrage nach dem Verkauf das Mainnet vorübergehend überforderte.

Yuga Labs versprach allerdings, diese Gasgebühren den Nutzern zu erstatten. Im Twitter-Account von Yuga erschien am Sonntag die folgende Nachricht:

Es tut uns leid, dass wir die Lichter auf Ethereum für eine Weile ausgemacht haben. Es scheint völlig klar zu sein, dass ApeCoin auf seine eigene Chain migrieren muss, um richtig skalieren zu können. Wir möchten die DAO ermutigen, in diese Richtung zu denken.
Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .