cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenKryptowährungen Russland: Neuer Gesetzentwurf für Krypto-Zahlungen?
Kryptowährungen Russland: Neuer Gesetzentwurf für Krypto-Zahlungen?

Kryptowährungen Russland: Neuer Gesetzentwurf für Krypto-Zahlungen?

Zuletzt aktualisiert am 13th Jun 2022
Hinweis
  • Russisches Finanzministerium hat einen Gesetzentwurf "Über digitale Währungen" ausgearbeitet und der Regierung zur Genehmigung vorgelegt.
  • Neues Gesetz enthält präzisere Bestimmungen zum Mining und zum Handel mit Kryptowährungen.

Das russische Finanzministerium hat einen neuen Gesetzesentwurf über Kryptowährungen vorgestellt. Darin wird die Verwendung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel emfohlen, berichtet CoinTelegraph unter Berufung auf die lokale Medienquelle Kommersant. Das Ministerium hat einen Gesetzesentwurf "Über digitale Währungen" ausgearbeitet und zur Genehmigung der Regierung vorgelegt, damit der Entwurf als Gesetz verabschiedet werden kann.

Der Gesetztesentwurf präzisiert die Bestimmungen zum Krypto-Mining und zum Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin. Das Ministerium hatte es vor etwa 10 Tagen angekündigt, doch nun ist es Tatsache. Der Gesetzentwurf schafft regulatorische Klarheit in Bezug auf die Ausgabe, den Umlauf, das Mining und den Handel mit Kryptowährungen sowie andere Aktivitäten auf dem Markt.

Wenn dich das Thema Mining und Handel mit Kryptowährungen interessiert, haben wir hier für dich einige Anleitungen:

Twitter-Nutzer begrüßen den Schritt

Gründer der Kryptobörse Binance Changpeng Zhao gehörten zu den ersten, die den Schritt begrüßten. Zhao zeigte sich "überrascht" angesichts der hohen Sanktionen, die derzeit gegen das Land verhängt werden.

Kurz darauf löschten Zhao und andere die Tweets, in denen sie den legalen Status von Kryptowährungen in Russland bejubelten, und gaben zu, dass sie wohl zu voreilig veröffentlicht waren.

Berichten zufolge hat die Tageszeitung Kommersant die authentische Endfassung des Gesetzentwurfs in die Hände bekommen. Russischen Medien zufolge empfiehlt der Gesetzentwurf, digitale Währungen "als Zahlungsmittel zu akzeptieren, die nicht die Währungseinheit der Russischen Föderation sind." Die Regierung muss den Entwurf jedoch noch in Kraft setzen.

Kein Zeitplan bekannt

Eine offizielle Ankündigung bezüglich der rechtlichen Wirkung des Gesetzes wird erwartet, aber es ist kein Zeitplan bekannt. Das Ministerium hat jedoch das Gesetz fertiggestellt und der russischen Regierung vorgelegt.

In dem Bericht von Kommersant wurde auch hervorgehoben, dass der Gesetzentwurf die Grundlage für registrierte Betreiber bildet und die Entwicklung eines regulatorischen Rahmens für kryptobezogene Aktivitäten empfiehlt.

In der Ankündigung zum Gesetzentwurf gab das Ministerium an, die Krypto-Vorschriften unter Berücksichtigung der Standpunkte aller anderen Organe der russischen Regierung präzisiert zu haben.

Diese Woche schlug der Präsident der russischen Industrie- und Handelskammer vor, mit afrikanischen Ländern zusammenzuarbeiten, um grenzüberschreitende Abrechnungen in digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs) und Kryptowährungen durchzuführen.

Zahlungen in Bitcoin für Öl und Erdgas?

Der Präsident der Russischen Gasgesellschaft, Pavel Zavalny, deutete an, dass es möglich sein könnte, Bitcoin als Zahlungsmittel für den Export von Öl und Erdgas zu akzeptieren, um den internationalen Sanktionen und der daraus resultierenden Inflation zu begegnen.

Konkret empfahl Zavalny, Zahlungen nicht nur in Rubel, sondern auch in türkischer Lira, chinesischem Yuan oder sogar Bitcoin aus "befreundeten Ländern" anzunehmen. Allerdings müssten "unfreundliche Länder" nach wie vor in Rubel oder Gold bezahlen.

Russland akzeptiert Bitcoin - stimmt das?
Hat Russland eine staatliche Kryptowährung?
Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .