cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenGucci bekräftigt Metaverse-Pläne und kauft Land in The Sandbox
Gucci bekräftigt Metaverse-Pläne und kauft Land in The Sandbox

Gucci bekräftigt Metaverse-Pläne und kauft Land in The Sandbox

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Gucci hat nicht bekannt gegeben, wie viel Land gekauft wurde und was es gekostet hat
  • Luxusmarke möchte Metaverse-Erlebnisse schaffen, die auf Gucci-Produkten basieren
  • Gucci plant auch die Veröffentlichung von Modeartikeln, die Sandbox-Spieler kaufen und im Spiel tragen können

Das Modehaus Gucci hat virtuelles Land im Web3-Spiel The Sandbox gekauft, das auf der Ethereum-Blockchain läuft. Das Unternehmen gab diese Nachricht am 9. Februar über Twitter bekannt. Es ist allerdings unklar, wie viel virtuelles Land im Metaverse die Firma gekauft hat und wie viel sie dafür ausgegeben hat.

Berichten zufolge beabsichtigt die Luxusmarke, thematische Erlebnisse in The Sandbox zu schaffen. Die Erlebnisse werden auf Gegenständen aus dem Gucci Vault basieren, einem Online-Konzeptstore, der auf der Vision von Creative Director der Marke Alessandro Michele basiert. Auf der Plattform werden Artikel wie NFTs, Vintage-Kleidung und Taschen mit Gucci-Motiven angeboten.

Gucci wird nicht nur einen auf Mode fokussierten Raum im Metaverse schaffen, sondern auch Modeartikel für Sandbox-Spieler veröffentlichen. Die Nutzer können diese Gegenstände im Spiel kaufen und tragen.

Sebastien Borget, Mitbegründer und COO von The Sandbox, lobt die Pläne von Gucci:

Für eine neue Generation von Spielern ist die virtuelle Mode genauso wichtig wie die reale Mode.

Faszination für die virtuelle Metaverse-Welt

Diese Nachricht kommt, nachdem Gucci sich mit Roblox-Entwicklern zusammengetan hat, um im Dezember 2020 eine offizielle Kleidungskollektion auf den Markt zu bringen. Das Modehaus hat außerdem einen virtuellen Raum mit dem Titel „Gucci Garden Experience“ auf Roblox eingerichtet. Diese virtuellen Gegenstände wurden schließlich für Tausende von Dollar weiterverkauft, zu Preisen, die mit denen von echten Gucci-Taschen vergleichbar sind.

Mit dem Wechsel zu The Sandbox festigt Gucci seine Position als Web3-Führer in der Modeindustrie. Der Deal mit Roblox beinhaltete keine Kryptowährungen. Für den Kauf von Grundstücken in der Sandbox verwendete das Unternehmen jedoch den nativen Token des Netzwerks, The Sandbox (SAND).

Bevor Gucci so tief in Web3 eintauchte, war es die erste Luxusmarke, die im Juni letzten Jahres ein NFT veröffentlichte. Das NFT mit dem Namen GUCCI (EST. 1921) erzielte bei einer Christie’s-Auktion einen Preis von 25.000 US-Dollar. Nach dem Erfolg dieses Projekts ist Gucci eine Partnerschaft mit SUPERPLASTICS eingegangen, dem Hersteller von animierten Bildern von Prominenten und digitalem Vinylspielzeug. Zusammen wollen sie SUPERGUCCI NFTs herauszubringen. Die Kollektion soll noch diesen Monat auf den Markt kommen.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen