cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBinance erhält eine Zulassung für Krypto-Dienstleistungen in Bahrain
Binance erhält eine Zulassung für Krypto-Dienstleistungen in Bahrain

Binance erhält eine Zulassung für Krypto-Dienstleistungen in Bahrain

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Binance ist die weltweit größte Kryptobörse nach Handelsvolumen. Sie führt nach eigenen Angaben 1,4 Millionen Transaktionen pro Sekunde durch. Nun hat sie von dem Golfstaat Bahrain eine Genehmigung erhalten, Dienstleistungen mit Krypto-Vermögenswerten anzubieten.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Binance expandiert in weitere Länder

Nach seiner erfolgreichen Tätigkeit als Kryptobörse wurde Binance von Aufsichtsbehörden in der ganzen Welt unter die Lupe genommen, darunter in Deutschland, Großbritannien, Malaysia und Japan.

Die Kryptowährungen können theoretisch für illegale Zwecke genutzt werden, zum Beispiel Geldwäsche. In den Niederlanden erklärte die niederländische Zentralbank, die Kryptobörse entspreche nicht dem Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

Die Börse, die von dem Milliardär Changpeng Zhao, genannt CZ, geleitet wird, wurde zuvor von allen Aktivitäten ausgeschlossen. Einige Behörden haben Investoren gewarnt, dass die Geschäfte über diese Börse nicht reguliert sind.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

Changpeng Zhao freut sich über die Entscheidung von Bahrain

Die Plattform bietet Nutzern weltweit eine Vielzahl von Dienstleistungen an, vom direkten Handel zwischen Nutzern bis hin zur Ausgabe vom eigenen Binance Coin (BNB). Es handelt sich dabei um die drittgrößte Kryptowährung der Welt, deren Marktkapitalisierung fast 90 Milliarden US-Dollar beträgt.

Der Binance-CEO ist daher bestrebt, das Bild seiner Kryptobörse ändern und mehr Legitimität für ihre Geschäfte zu erlangen. Die Entscheidung von Bahrain soll dazu beitragen. Er sagte diesbezüglich:

Die Zentralbank von Bahrain hat Führungsstärke und Weitsicht bewiesen, indem sie Kryptowährungen als eine zukünftige Anlageklasse behandelt hat. Die Genehmigung erkennt die Verpflichtung von Binance an, die regulatorischen Anforderungen vollständig zu erfüllen, sowie unser breiteres Engagement, den Betrieb und die Aktivitäten in Bahrain zu verankern.

Bahrain versucht, Fuß in der Kryptoindustrie zu fassen

Die Zentralbank von Bahrain erteilte Binance eine grundsätzliche Genehmigung den Betrieb. Das Unternehmen ist jedoch noch nicht mit dem Antrag auf eine Lizenz fertig. Sobald es geschehen ist, wird Bahrain das erste Land des Nahen Ostens und Nordafrikas (MENA) sein, das Binance zulässt.

Das ist die jüngste Entwicklung, mit der Binance versucht, eine „vollständig regulierte, zentralisierte“ Kryptobörse zu werden. Mit der Einführung von Bitcoin, Ethereum und Altcoins in den Ländern der MENA-Region steigt auch die Nachfrage nach diesen Währungen.

Berichten zufolge sind die MENA-Länder ein idealer Ort für Kryptowährungen, da 80 % der Bevölkerung keine Bankverbindung haben. Viele dieser Menschen nutzen mittlerweile Bitcoin und andere Kryptowährungen für Geldüberweisungen. Es gibt eine Reihe von Unternehmen im Nahen Osten, die Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren.

Kürzlich unterzeichnete CoinMENA, eine Scharia-konforme Kryptobörse, eine Absichtserklärung mit der Dubai World Trade Centre Free Zone, um in Dubai ein Zentrum für Kryptoanlagen und Blockchain zu entwickeln. Binance, das dafür bekannt ist, Chancen zu ergreifen, hat Berichten zufolge Gespräche mit den Regulierungsbehörden geführt, um den Hauptsitz in Dubai einzurichten.