cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenSüdkoreanische Kookmin Bank entwickelt multifunktionale Krypto-Wallets
Südkoreanische Kookmin Bank entwickelt multifunktionale Krypto-Wallets

Südkoreanische Kookmin Bank entwickelt multifunktionale Krypto-Wallets

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Der südkoreanische Branchenriese Kookmin Bank (KB) arbeitet Berichten zufolge an neuen Krypto-Wallets. Das Besondere daran: In der Wallet kann man Kryptowährungen, NFTs und CBDC-Währungen gleichzeitig aufbewahren.

Laut Financial News basiert die digitale Multi-Coin-Wallet auf der Blockchain-Plattform Klaytn. Sie ermöglicht es Nutzern, digitale Zentralbankwährungen (CBDC), Kryptowährungen, lokale Währungen und nicht-fungible Token (NFTs) zu halten.

Außerdem bietet die Wallet verschiedene Transaktionsdienste wie Aufladen, Versenden und Bezahlen mit digitalen Währungen.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Südkorea plant die Einführung eigener CBDC-Währung

Die Entscheidung, Klaytn zu nutzen, war nicht trivial. Mehrere Unternehmen arbeiten derzeit an einem CBDC-Pilotprojekt mit der koreanischen Zentralbank. „Basierend auf der Technologie, die durch die Entwicklung dieses Pilotprojekts gesichert wurde, planen wir eine aktive Teilnahme an der CBDC-Simulation der Bank of Korea im nächsten Jahr“, sagte ein Beamter der KB Bank.

Die KB sagt, dass die Tests der digitalen Krypto-Wallets abgeschlossen sind und wahrscheinlich gegen Ende nächsten Jahres als Teil des Pilotprojekts getestet werden. Die Krypto-Wallets werden dann „Kontoaufladungen, Überweisungen und Zahlungen“ für „verschiedene digitale Vermögenswerte“ wie „Kryptowährungen, Stablecoins und NFTs“ ermöglichen.

Diese Entwicklung nutzt die eigene Innovation der KB und sichert ihre Intensität in diesem Bereich durch „zentrale Fortschritte“ in der Finanzindustrie.

Der Plan der Kookmin Bank für die Entwicklung digitaler Krypto-Wallets

Die KB Bank ist sehr aktiv auf dem Kryptomarkt in Asien. Im Januar letzten Jahres beantragte die Bank eine Marke mit der Bezeichnung Kookmin Bank Digital Asset Custody (KBDAC). Diese Marke deckt über 20 Bereiche der Krypto-Branche ab, darunter Handel mit Bitcoin und Ethereum.

KB und seine wichtigsten Konkurrenten haben gezeigt, dass Kryptowährungen und insbesondere die Aufbewahrung von Kryptowährungen ein wahrscheinlicher Wachstumstreiber sind. Letztes Jahr war sie das jüngste Unternehmen, das sich in den schnell wachsenden Kryptoraum begeben hat.

Die Großbank investierte in Korea Digital Agency (KODA), ein neues Unternehmen zur Verwaltung digitaler Vermögenswerte. Das Joint Venture mit KODA hat es der KB ermöglicht, als erste Bank in Korea einen eigenen Verwahrungsdienst für digitale Vermögenswerte zu starten. Ursprünglich war KODA nur mit Bitcoin kompatibel, aber die KB teilte mit, dass sie die Fähigkeit zur Verarbeitung von Ethereum sowie virtuelle Zahlungsdienste gegen Fiat-Währung hinzufügen könnte.

Die Geschäftsbanken sind darauf bedacht, sich neu zu positionieren, falls die Zentralbanken tatsächlich CBDCs ausgeben.