cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenOpera fügt Polygon zur nativen digitalen Wallet hinzu
Opera fügt Polygon zur nativen digitalen Wallet hinzu

Opera fügt Polygon zur nativen digitalen Wallet hinzu

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Der Browser-Entwickler Opera wird Anfang nächsten Jahres Polygon zu seiner nativen digitalen Wallet hinzufügen, kündigte das norwegische Unternehmen in einer Pressemitteilung an. Mit diesem Schritt bekommen Krypto-Enthusiasten eine Möglichkeit, mit Ethereum Layer 2 zu arbeiten. Polygon wird der erste Layer-2-Token sein, der von Opera unterstützt wird.

Der native Token MATIC kommt bei der Polygon-Chain zum Einsatz. Sie ist kompatibel mit Ethereum Virtual Machine (EVM). Es handelt sich dabei um Ökosystem von 3.000 dezentralen Anwendungen, unter anderem für NFTs, Handel und Kreditvergabe.

Nahtloser Zugang zu nativen Opera Wallets

Laut der Pressemitteilung von Opera werden ausgewählte Nutzer diese Funktionalität ab dem ersten Quartal 2022 nutzen können. Android-Nutzer werden die ersten sein, die dabei Zugang zu dem begrenzten Rollout haben. Opera schätzt, dass es sich dabei um rund 80 Millionen aktive Nutzer pro Monat handelt.

Die breitere Freigabe wird für knapp 400 Millionen Nutzer erfolgen, die die gesamte Zielgruppe von Opera umfassen. Ein Opera-Sprecher sagte gegenüber CoinDesk, dass die Integrationen „typischerweise“ mit Android beginnen, bevor sie iOS und Desktop einschließen.

Das war auch der Entwicklungspfad für unsere Krypto-Wallet.

Browser-Wallets für Solana

Opera, das seit 2018 auf die Bereitschaft für Web 3 hingewiesen hat, versprach, der erste Browser zu werden, der Wallet-Unterstützung für Solana hinzufügt. Das wird ebenfalls im ersten Quartal des nächsten Jahres geschehen. Derzeit nutzen die meisten Nutzer dafür Phantom. Phantom ist ein Browser-Plugin sowie eine Closed Source Plattform.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Brave plant ebenfalls, Solana-Unterstützung hinzuzufügen. Allerdings könnte es nicht schnell genug gehen. Das Unternehmen hat angekündigt, dass die Integration in der ersten Hälfte des nächsten Jahres erfolgen wird.

Solana ist ein kostengünstiges und schnelles Blockchain-Netzwerk mit einem Gesamtwert der gesperrten Token von rund 12 Milliarden US-Dollar, wie Daten von DeFi Llama zeigen. Das Netzwerk hat von enormen Preissteigerungen und einem Jahr starker Entwicklung profitiert.

Solana Labs, der wissenschaftliche Arm des Netzwerks, wird mit Opera an der Integration arbeiten.

Brave bietet neue Krypto-Wallet

Brave hat seinen Desktop-Browser aktualisiert und eine integrierte Krypto-Wallet namens Brave Wallet hinzugefügt, mit der man alle Arten von Vermögenswerten kaufen, verkaufen und tauschen kann.

Das Unternehmen behauptet, dass die integrierte Wallet weniger Sicherheitsrisiken birgt als übliche Browser Add-ons und auch weniger Leistungseinbußen mit sich bringt. Bei der Brave Wallet handelt es sich um eine selbstverwaltete Wallet. Die Nutzer können sie mit anderen Wallets verknüpfen, auch mit Hardware-Wallets wie zum Beispiel Trezor und Ledger.

Mit der Wallet wird man in der Lage sein, Daten auf dem Kryptomarkt zu verfolgen, die besten Preisübereinstimmungen zu finden und Portfolios einzubeziehen (einschließlich solcher, die NFTs halten). Brave Wallet unterstützt EMV-kompatible Blockchains und ist sowohl Open-Source als auch Open-License.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .