cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenRekord-Inflation in USA sorgt für vorübergehenden Bitcoin-Preisanstieg
Rekord-Inflation in USA sorgt für vorübergehenden Bitcoin-Preisanstieg

Rekord-Inflation in USA sorgt für vorübergehenden Bitcoin-Preisanstieg

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Am Freitag wurden Daten über die Inflation in den USA veröffentlicht. Sie zeigten einen Anstieg der Verbraucherpreise im November, den man schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hatte. Nach der Veröffentlichung schwang der Bitcoin-Kurs erst nach oben, dann nach unten und dann wieder nach oben. Die Verbraucherpreise sind seit fast vier Jahrzehnten nicht mehr so schnell gestiegen.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Bitcoin war einen ganzen Monat lang im Minus

Im Moment ist BTC auf dem besten Weg, vier Wochen in Folge zu fallen. Die Prognosen von 100.000 US-Dollar bis Ende 2021 scheinen zu diesem Zeitpunkt nicht mehr realistisch zu sein. Selbst eine Rückkehr zum Allzeithoch des letzten Monats ist unwahrscheinlich.

Krypto-Investoren warteten auf die Veröffentlichung des Verbraucherpreisdaten in den USA, da viele von ihnen Bitcoin als potenzielle Absicherung gegen Inflation sehen. Laut dem Bericht ist die Inflation bis November um 6,8 % gestiegen. Das letzte Mal war sie im Mai 1982 mit 6,9 % so hoch. Der Anstieg der Lebenshaltungskosten wurde von Experten in einer Reuters-Umfrage vorhergesagt.

Der Preis von Bitcoin überschritt nach der Veröffentlichung des Berichts die 50.000 US-Dollar-Marke und kehrte dann in den roten Bereich zurück. Das liegt wohl daran, dass die Investoren zu der logischen Schlussfolgerung gelangten, die US-Notenbank wird wegen der hohen Inflation ihre Geldpolitik noch schneller straffen. Edward Moya von der Brokerfirma Oanda sagte gegenüber CoinDesk:

Wenn die Finanzmärkte nervös werden, könnte die Fed einen aggressiven Straffungszyklus durchführen. Das erste, was verkauft wird, sind die Vermögenswerte mit der besten Performance, und das wären für viele Händler Kryptos.

Später am Freitag stiegen Bitcoin und die traditionellen Märkte wieder, als sich herausstellte, dass die Inflationszahlen nicht so hoch waren, wie einige Ökonomen gewarnt hatten.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kursschwankungen auf dem Kryptomarkt

Die Blockchain von Solana war überlastet, was die Zuverlässigkeit des Netzwerks in Frage stellte. Am Donnerstagmorgen war sie ungewöhnlich langsam – das zum Wertverlust des Solana Coins bei. Polkadot und Terra fielen ebenfalls inmitten eines massiven Krypto-Ausverkaufs. Diese nativen Token gehörten zu den größten Verlierern am Freitagmorgen, als der Kryptomarkt im Allgemeinen zurückging.

Die Fundamentaldaten bleiben jedoch stark für Litecoin und andere große Altcoins wie Polkadot und Terra, der native Token des Luna-Netzwerks.

Ende von ConstitutionDAO

Am Freitag verzeichneten Krypto-Händler, die auf die PEOPLE-Token des kürzlich bekannt gewordenen ConstitutionDAO wetteten, beeindruckende Liquidationen – über 9 Millionen US-Dollar laut Daten von Coinglass. Im November sammelten knapp 20.000 Teilnehmer an der ConstitutionDAO-Auktion 40 Millionen US-Dollar, weil sie eine Kopie der US-Verfassung kaufen wollten.

Es mag eine der größten kollektiven Bemühungen dieser Art gewesen sein, die die Kryptobranche je gesehen hat. Aber die DAO verlor gegen den Gründer des Hedgefonds Citadel Ken Griffin. Er kaufte die Kopie für 43 Millionen US-Dollar.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .