cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenPolygon kauft die Zero Knowledge Proof Plattform Mir für 400 Mio. USD
Polygon kauft die Zero Knowledge Proof Plattform Mir für 400 Mio. USD

Polygon kauft die Zero Knowledge Proof Plattform Mir für 400 Mio. USD

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Heute hat die Ethereum Layer-2-Blockchain Polygon ihre Liste von Skalierungstechnologien mit einem teuren Kauf erweitert.

Am Donnerstag gab Polygon bekannt, dass Mir für 400 Millionen US-Dollar übernommen wird. Es handelt sich dabei um ein Projekt, das sich auf Zero-Knowledge-Proofs konzentriert. Die Ankündigung wurde erstmals auf dem virtuellen Event „zk day“ von den Mitbegründern Mihailo Bjelic, Jaynti Kanani sowie Sandeep Nailwal gemacht.

Das leistungsfähigste rekursive Proof-System

Laut einer Pressemitteilung generiert das innovative System von Mir rekursive Zero-Knowledge-Proofs. Sie ermöglichen es, viele Ethereum-Transaktionen mit einem einzigen Proof zu verifizieren. Das hat Mir zu einer der schnellsten und effizientesten Layer-2-Optionen gemacht.

Zero-Knowledge-Proof ist eine kryptographische Technologie, die eine Verifizierung von Informationen wie zum Beispiel eine Transaktion innerhalb der Blockchain ermöglicht. Es werden dabei keine spezifischen Details oder Inhalte dieser Informationen offengelegt. Das ist eine großartige Möglichkeit für Blockchain-Projekte, die Sicherheit zu erhöhen und die Vertraulichkeit der Nutzer zu schützen.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In einer Erklärung sagte Bjelic: „Die Branche befindet sich noch in einer frühen Phase, wenn es um Skalierung und Blockchain-Infrastruktur im Allgemeinen geht.“ Er fügte hinzu: „Eine der wichtigsten fehlenden Komponenten, die für den Aufbau hochskalierbarer Lösungen erforderlich sind, sind leistungsfähige rekursive Proof-Systeme. Sie haben bisher einfach nicht existiert. Damit ist heute Schluss.“

Nach dem Kauf schoss der Polygon-Kurs in die Höhe

Der Kauf wurde mit 250 Millionen MATIC-Token durchgeführt, die zu einem Preis von etwa 1,60 US-Dollar gehandelt werden. Seit dem Abschluss der Vereinbarung ist der Preis des Coins auf 2,18 US-Dollar angestiegen.

Layer 2 Blockchains gehören zu den am schnellsten wachsenden Netzwerken der Krypto-Branche gemäß der regelmäßig überprüften Metrik des Gesamtwerts der gesperrten Token (TVL). Arbitrum, das eine optimistische Rollup-Skalierungstechnologie verwendet, hat kürzlich mit einem Wert von 2,23 Milliarden US-Dollar die Top 10 im TVL geknackt.

Der Kauf erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem Polygon seine Skalierungstechnologien weiter ausbaut. Im August zahlte Polygon über 250 Millionen US-Dollar, um mit Hermez Network zu fusionieren. Es handelt sich dabei um eine weitere Zero-Knowledge-Skalierungslösung. Die Vereinbarung wurde durch einen Token-Swap abgeschlossen.

Die Käufe zielen darauf ab, Polygon zu einer Mehrzweck-Skalierungslösung für Ethereum zu machen. Das stellt einen kompletten Strategiewechsel von dem dar, was früher als Ethereum-Konkurrent gebrandmarkt wurde.

Berichten zufolge plant Polygon außerdem eine weitere Expansion durch Akquisitionen, die auf ein Gaming-Studio sowie verschiedene NFT-Projekte abzielen.

Ruby Layram

Ruby Layram

Ruby ist Autorin für die Bankless Times und berichtet über die neuesten Nachrichten über den Kryptowährungsmarkt und die Blockchain-Industrie. Ruby ist seit 2 Jahren eine professionelle Autorin für persönliche Finanzen und Investitionen und baut derzeit ihr eigenes Portfolio an Altcoins auf. Sie studiert derzeit Psychologie an der Universität von Winchester mit dem Schwerpunkt statistische Analyse.