cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenAustralien kündigt wichtige Reformen des Kryptomarktes an
Australien kündigt wichtige Reformen des Kryptomarktes an

Australien kündigt wichtige Reformen des Kryptomarktes an

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Australien will Reformen für Kryptowährungen ankündigen, die Berichten zufolge die „größten Reformen der Zahlungsregeln in zwei Jahrzehnten“ sein werden.

Australien schließt sich damit anderen Ländern an, die Bedenken über die Krypto-Branche geäußert und Regeln für Kryptowährungen verschärft haben.

Australiens Zahlungssysteme

Die Verbreitung von Kryptowährungen ist in Australien sprunghaft angestiegen, was die Regierung dazu veranlasst hat, „mehr Vorschriften über die Gebühren einzuführen, die den Nutzern von Buy Now Pay Later und Digital Wallets berechnet werden“.

Die australische Regierung möchte klarere Verpflichtungen für Unternehmen einführen, wie zum Beispiel einen Lizenzierungsrahmen für Kryptobörsen. Das soll den Verkauf und Kauf von digitalen Vermögenswerten regeln.

Das Board of Taxation soll eine angemessene Steuerpolitik für Kryptowährungen vorgeben, Transparenz gewährleisten und den Wettbewerb auf dem Markt kontrollieren.

Die Reformen werden auch mehr Schutz für die Verbraucher bieten. In einem Gespräch mit einer australischen Nachrichtenagentur sagte Frydenberg: „Die Modernisierung unserer Zahlungsinfrastruktur und der Regulierung von Kryptowährungen wird unser Finanzsystem stärken und den Schutz der Kunden verbessern.“

Finanzminister Josh Frydenberg ist optimistisch. „Der umfassende Reformplan für den Zahlungsverkehr und Kryptowährungen, den ich ankündige, wird Australien fest unter einer Handvoll führender Länder in der Welt platzieren“, sagte er.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Mehr Australier setzen auf Technologie

Weltweit wächst der Technologiesektor sprunghaft, und Australien ist da keine Ausnahme.

Laut Australien Associated Press wird geschätzt, dass der Technologiesektor über 850.000 Australier beschäftigt. Die weltweite Marktkapitalisierung von Kryptowährungen soll mehr als 2 Billionen US-Dollar betragen.

Etwa 50 % der Australier tätigen Zahlungen mit ihren Handy. Während der Pandemie wurde ein sprunghafter Anstieg der Nutzung von digitalen Wallets festgestellt.

Darüber hinaus berichtet eine von Finder’s Cryptocurrency Adoption Index durchgeführte Umfrage, dass Australien „mit einer Krypto-Besitzrate von 17,8 % den dritten Platz in der Liste der untersuchten Länder einnimmt.“

„Von denjenigen, die in Kryptowährungen investiert haben, besitzen mehr als die Hälfte (65,2 %) Bitcoin“, heißt es in den Ergebnisse der Umfrage.

Ethereum ist die zweitbeliebteste Kryptowährung mit 42,1 %, während Cardano mit 26,4 % an dritter Stelle steht, so die Ergebnisse von Finder.

Frydenberg begrüßt diese Entwicklung mit den Worten: „Australien hat die Chance, zu den führenden Ländern der Welt zu gehören, wenn es darum geht, diese neue Technologie zu nutzen.“

Australien erwägt die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung

Tony Richards, Leiter des Zahlungsverkehrs bei der australischen Zentralbank, erklärte in einer Rede vor der australischen Corporate Treasury Association: „Eine Zentralbankwährung für den Einzelhandel wäre wie eine digitale Version des Bargelds, die universell zugänglich ist.“

Die Bank plant daher, eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) für den Einzelhandel in Betracht zu ziehen.