cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin erlebt ein Comeback trotz der Nachrichten über Omicron-Variante
Bitcoin erlebt ein Comeback trotz der Nachrichten über Omicron-Variante

Bitcoin erlebt ein Comeback trotz der Nachrichten über Omicron-Variante

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die neueste Variante des Coronavirus „Omicron“ nannte, nahmen die Dinge eine interessante Wendung. Ein wenig bekannter Token namens Omicron (OMIC) erlebte plötzlich einen Kursanstieg.

Vor der Ankündigung der WHO lag der Wert von Omicron bei gerade einmal 65 US-Dollar und schoss bis Sonntag auf 675 US-Dollar, aber der Preis ist seitdem auf 308 US-Dollar gefallen.

Der Preis von BTC hingegen ist seit seinem Tiefstand am 26. November – dem Tag, an dem die Nachricht vom Omicron-Virus die Märkte erreichte – um 3.000 US-Dollar gestiegen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kostet Bitcoin etwas mehr als 57.000 US-Dollar.

Äußerungen von Biden und Powell sorgen für Erleichterung

Als die WHO erklärte, dass die stark mutierte Variante ein sehr hohes globales Risiko darstelle, waren viele alarmiert. Denn man befürchtete, die Variante könnte Impfungen widerstehen. Folglich verhängten die Fluggesellschaften Reisebeschränkungen für Südafrika, wo das Omicron-Virus zuerst entdeckt wurde.

Die Anleger blieben jedoch ruhig und klammerten sich an die Hoffnung, während sie auf weitere Informationen warteten, so dass sich die Märkte erholen konnten. Auch US-Präsident Joe Biden und der Fed-Vorsitzende Jerome Powell äußerten sich erleichtert über die neue Entwicklung.

Biden forderte die Amerikaner auf, nicht in Panik zu verfallen. Der US-Präsident erklärte, seine Regierung arbeite mit den Pharmaunternehmen zusammen, um Notfallpläne zu erstellen, falls neue Impfstoffe erforderlich sind.

„Das ist ein Grund zur Besorgnis, kein Grund zur Panik“, sagte Biden im Weißen Haus nach einem Treffen mit seinem COVID-19-Team. „Wir werden diese neue Variante bekämpfen und besiegen.“

Der Vorsitzende der US-Notenbank Jerome Powell sagte, die neue Variante trübe die Inflationsaussichten, weil die Preise länger steigen könnten als bisher angenommen.

In Powells Stellungnahme an den US-Senat heißt es weiter, dass der Anstieg der COVID-19-Fälle und das Auftauchen der neuen Variante „Abwärtsrisiken für die Beschäftigung und die Wirtschaftstätigkeit sowie eine erhöhte Unsicherheit für die Inflation darstellen.“

Omicron-Token und andere Meme-Coins

Es ist nicht bekannt, wann der Omicron-Token entwickelt wurde, aber die Auswirkungen können nicht ignoriert werden.

Laut Reuters stieg der Preis des bis dahin unbekannten digitalen Tokens, dessen Twitter-Feed nur etwas mehr als 1.000 Follower hat, von Freitag bis Montagmorgen um fast das Zehnfache. Der Kurs erreichte 688 US-Dollar, bevor er um bis zu 75 % einbrach.

Wie ein Autor schrieb, befinden wir uns im Zeitalter des Investierens nach Memes. Shiba Inu und Dogecoin haben sich von Meme-Coins zu wichtigen Kryptowährungen entwickelt. Könnte das auch für den Omicron-Token gelten?