cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenElon Musk kritisiert Binance wegen Umgang mit Dogecoin
Elon Musk kritisiert Binance wegen Umgang mit Dogecoin

Elon Musk kritisiert Binance wegen Umgang mit Dogecoin

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Elon Musk hat Binance wegen der Probleme mit Abbuchungen von Dogecoin (DOGE) kritisiert, die vor kurzem aufgetreten sind. Die Probleme wurden durch ein Software-Upgrade ausgelöst. Daraufhin sind viele Transaktionen eingefroren worden. Der Tesla-CEO bezeichnete die Situation als „dubios“.

Binance antwortete auf Kommentare von Musk mit den Worten: „Wir sind ziemlich sicher, dass es sich um ein Problem mit der neuesten Doge-Wallet handelt.“ Die Sprecher der Kryptobörse fügten hinzu, dass man derzeit in Kommunikation mit den Entwicklern von Dogecoin steht. Der CEO von Binance, Changpeng Zhao, fügte daraufhin einen eigenen Seitenhieb hinzu, indem er auf ein kürzlich aufgetretenes Problem mit der Tesla-Software hinwies. Berichten zufolge hat es das Leben von 12.000 Menschen in Gefahr gebracht.

Zhao kommentierte: „Was ist da passiert?“, um wohl die Aufmerksamkeit auf ein wichtigeres Thema zu lenken.

Später ging er nochmal auf das Problem mit Dogecoin und Musks Tweet ein:

Ruby Layram

Ruby Layram

Ruby ist Autorin für die Bankless Times und berichtet über die neuesten Nachrichten über den Kryptowährungsmarkt und die Blockchain-Industrie. Ruby ist seit 2 Jahren eine professionelle Autorin für persönliche Finanzen und Investitionen und baut derzeit ihr eigenes Portfolio an Altcoins auf. Sie studiert derzeit Psychologie an der Universität von Winchester mit dem Schwerpunkt statistische Analyse.