cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin-ETF von VanEck kommt nächste Woche an die Börse
Bitcoin-ETF von VanEck kommt nächste Woche an die Börse

Bitcoin-ETF von VanEck kommt nächste Woche an die Börse

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Der börsengehandelte Bitcoin Futures-Fonds der Investmentgesellschaft VanEck wird ab nächster Woche an der Börse Chicago Board Options Exchange (CBOE) gehandelt. Er wurde Ende Oktober von der SEC genehmigt, berichtet CoinDesk. Auf der Website von CBOE heißt dazu:

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass ein Exchange Traded Fund (ETF) an der Cboe notiert wird und am 16. November 2021 den Handel als Neuemission aufnimmt. Die börsennotierten Wertpapiere werden auf dem SIAC Tape B Datenfeed notiert und gedruckt. Die zugrundeliegenden Indexdaten werden zwischen 9:30 Uhr und 16:00 Uhr ET auf Tape B verbreitet.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

SEC wird keinen ETF mit direkter Unterlegung mit Bitcoin zulassen

Der neue ETF mit dem Ticker XBZX reiht sich in eine wachsende Zahl von Bitcoin Futures-basierten ETFs ein, nachdem die SEC jahrelang gezögert und die Anträge abgelehnt hatte. Das ist jedoch nur ein Teil der Lösung.

Nach Ansicht von Experten könnte die SEC einen Fehler begehen, da ein mit Bitcoin-Futures unterlegter ETF den Kurs der Kryptowährung nicht so gut nachbilden wird wie ein direkt mit BTC unterlegter ETF.

Die SEC genehmigte den ProShares Bitcoin Strategy ETF (Börsen-Ticker BITO), der daraufhin an der NYSE-Börse notiert wurde. In kürzester Zeit erreichte der Fonds ein Anlegervermögen von mehr als 1 Milliarde US-Dollar und war damit der ETF, der am schnellsten eine solche Summe jemals erreichte.

Der zweite Futures-ETF war der von Valkyrie Investments, der den Handel an der Nasdaq aufnahm. Den Bitcoin Futures-ETF von VanEck genehmigte man bereits im Oktober.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

SEC lehnte den Spot-ETF von VanEck letzte Woche ab

Die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hat einen börsengehandelten Bitcoin-Fonds von VanEck abgelehnt, wie sie am Freitag mitteilte. Der ETF zielte darauf ab, die Spotpreis-Bewegung des Bitcoin-Kurses zu verfolgen.

Die CBOE BZX Exchange hatte den Antrag auf den Bitcoin-ETF von VanEck bereits im März eingereicht. Es sollte der erste Fonds in den Vereinigten Staaten werden, der den Spotpreis der größten Kryptowährung verfolgt.

Der Bitcoin Futures-ETF von VanEck wird seit dem 23. Oktober von der SEC als wirksam angesehen. Obwohl er noch nicht in den Handel eingetreten ist, betrachten ihn einige Analysten als den bedeutendsten nach den ETF von ProShares.

Die Ablehnung des Spotpreis-ETF von VanEck kommt nicht überraschend. Die SEC hat bei zahlreichen Gelegenheiten deutlich gemacht, dass sie derzeit keine Bitcoin Spotpreis-ETFs zulassen wird.

Die Aufsichtsbehörde hat immer wieder deutlich gemacht, dass sie über mögliche Marktmanipulationen besorgt ist, die sich negativ auf die Anleger in BTC auswirken würden.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .