cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenMarkt-Highlights: US-Indizes verzeichnen Verluste, britische Märkte fallen, Kryptowährungen überwiegend im grünen Bereich
Markt-Highlights: US-Indizes verzeichnen Verluste, britische Märkte fallen, Kryptowährungen überwiegend im grünen Bereich

Markt-Highlights: US-Indizes verzeichnen Verluste, britische Märkte fallen, Kryptowährungen überwiegend im grünen Bereich

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Der technologie-orientierte NASDAQ100 verzeichnete gestern mit einem Minus von 2,2 % die größten Verluste aller großen US-Aktienindizes. Im Oktober ist der Index bisher um 7,5 % gefallen, obwohl er im Jahresvergleich immer noch zweistellig zugelegt hat. Heute könnten die Märkte außerdem von der Veröffentlichung des ISM Services PMI um 14:00 Uhr (GMT) beeinflusst werden.

Massenhafte Verkäufe von Technologieaktien

Gestern stürzten die Aktienkurse vieler Technologieunternehmen aufgrund einer globalen Panne ab. Die größten Verlierer waren dabei Twitter (-5,8%) und Facebook (-4,9%). Die Sektoren IT und Kommunikationsdienste des SPX500 verloren beide über 2 %. Sowohl das Identitätsmanagement-Unternehmen Okta als auch der Hersteller von Computerchips Nvidia lagen im Munus. Sie verloren entsprechend 5,5 % bzw 4,9 %.

Der Kryptomarkt ist dagegen in den letzten 24 Stunden gestiegen. Heute Morgen verzeichneten die meisten der 10 wichtigsten Kryptowährungen einen Zuwachs. Bitcoin legte um rund 3 % zu. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kostete er fast 50.000 US-Dollar. XRP und Cardano stiegen um jeweils etwa 1 %. Ethereum verzeichnete leichte Zuwächse. Der Dogecoin-Konkurrent Shiba Inu stieg um 57 %.

UK100 verliert 0,2 % nach einer turbulenten Sitzung

Der UK100 verlor nach einer nervenaufreibenden Sitzung 0,2 % und die in London notierten Aktien lagen gestern leicht im Minus. Der Index eröffnete nahe dem Nennwert und stieg um weniger als 1 %, bevor er kurz vor Börsenschluss nachgab.

Heute eröffneten alle wichtigen europäischen Märkte höher. Am eindrucksvollsten war dabei GER40, der um 41 Punkte höher eröffnete, gefolgt vom UK100, der um 20 Punkte höher eröffnete. Der FRA40 legte um 9 Punkte zu.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die größten Verlierer waren gestern das Telekom-Unternehmen BT Group, Morrisons Supermarkets und die Lebensmittelfirma Compass Group mit entsprechend -4,7 %, 3,7 % bzw. -2,7 %. Der größte Gewinner war dabei der Supermarkt Sainsbury’s mit einem Tagesgewinn von 3,4 %.

Morrisons legte um über 60 % zu, Sainsbury’s dagegen um über 30 % im Jahresvergleich. Auslöser für die gestrige Entwicklung war offenbar die Hoffnung, dass Fortress Investment, das die Auktion für Morrisons verloren hatte, stattdessen Sainsbury’s kauft.

Steigende Ölpreise

Die Ölpreise erreichten gestern einen 7-Jahres-Höchststand, nachdem das globale Ölkartell OPEC beschlossen hatte, die Fördermenge nicht weiter zu erhöhen.

Die asiatischen Märkte zeigten sich heute Morgen uneinheitlich. Der HKG50 verzeichnete leichte Gewinne, während sowohl der China50 als auch der JPN225 leicht im Minus lagen. Heute ist Nationalfeiertag in China und die Banken sind geschlossen.

Die Aktien vieler Schifffahrtsunternehmen fielen dabei angesichts der zunehmenden Besorgnis über eine mögliche Verlangsamung der Produktion in China. Von diesen Unternehmen verlor Danaos am meisten: 13 %.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .