cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenTwitter implementiert Bitcoin Zahlungen in den USA
Twitter implementiert Bitcoin Zahlungen in den USA

Twitter implementiert Bitcoin Zahlungen in den USA

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Wir hatten bereits im Juni berichtet, dass Twitter Bitcoin Zahlungen einführen könnte. Wie Kayvon Beykpour nun mitteilte, wird Twitter Bitcoin Zahlungen in Form von einer Art von Trinkgeld implementieren.  Dies wäre die erste Einführung von Bitcoin-Tips auf Unternehmensebene durch eine globale Social-Media-Plattform.

Noch sind keine genaueren Details bekannt. Aber es ist ein Screenshot durchgesickert, auf dem Bitcoin und das Lightning Network Twitter-Nutzern vorgestellt werden, die an Trinkgeldern interessiert sind. Das deutet darauf hin, dass einige der rund 200 Millionen täglich aktiven Twitter-Nutzer in den Bitcoin eingeführt werden.

So könnten Einzelpersonen durch andere, die ihnen Tips geben, an Kryptowährungen herangeführt werden. Auch wenn Kryptowährungen im Trend sind, gibt es weiterhin zahlreiche Menschen, die noch nicht mit Kryptos in Berührung gekommen sind.

Strike ist auf die USA (mit Ausnahme von New York) und El Salvador beschränkt, Europa bleibt also außen vor. Außerdem handelt es sich um eine Depotbank mit AML- und KYC-Anforderungen, die je nach Nutzung bis hin zur Abfrage der SSN gehen können. Dennoch stellt dieser Schritt einen weiteren wichtigen Schritt in Bezug auf die Krypto-Adoption dar.

Twitter-Gründer Jack Dorsey ist ohnehin ein Fan des Bitcoins und hat mit seinem anderem Unternehmen Square, das als Zahlungsdienstleister mit PayPal in Konkurrenz steht, bereits mehr als 50 Millionen USD in BTC investiert.

Es gibt sogar Kryptowährungen, die sich auf diese Minitransaktionen für Social Media spezialisiert haben. So ist Reddcoin als Fork von Litecoin entstanden und plant seit Jahren diese Trinkgeld-Funktion dezentral auf unterschiedlichen Plattformen zu etablieren.