Werden Bitcoin Zahlungen für Micro Payments bald auch auf Twitter ermöglicht? Twitter CEO Jack Dorsey erwähnte in einem Tweet, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis Twitter die Lightning Technologie des Bitcoins implementiere.

Immer mehr Unternehmen erkennen den Nutzen, den die Blockchain Technologie ihnen bietet. So möchte nun wohl auch der Kurznachrichtendienst Twitter eine Möglichkeit des Micro Payments anbieten, das auf der Blockchain des Bitcoins basieren soll.

Bitcoin Zahlungen für Bezahldienstleister Square von großer Bedeutung?

Dorsey ist nicht nur für Twitter verantwortlich, sondern auch für das Zahlungsunternehmen Square. Square positionierte sich bisher immer Pro Krypto und hat daher größeres Interesse daran, dass Bitcoin Zahlungen sich durchsetzen.

Im Oktober 2020 hatte das Unternehmen Bitcoins im Wert von rund 50 Millionen USD erworben. Bereits im November 2017 akzeptierte Square testweise Bitcoin Zahlungen für ausgewählte Unternehmen. Das Unternehmen erwäge aktuell ein eigenes Bitcoin Hardware Wallet zu entwickeln, um die Sicherheit der gehaltenen Bitcoins zu gewährleisten.

Nachdem Square nach der Gründung permanent rote Zahlen geschrieben hatte,  kann das Unternehmen seit 2019 auf eine positive Bilanz zurückblicken. Aufgrund der Bitcoins Investments von Square könnte Dorsey größeres Interesse an einer Implementierung auf Twitter haben.

Dorsey selbst ist ebenfalls ein Befürworter von Kryptowährungen. Schon zuvor gab es vom Twitter CEO Lob für Sphinx Chat – ein Dienst, mit dem über das Lightning Netzwerk gechattet werden kann. Zentrale Server gibt es hierbei nicht.

Lightning Netzwerk wird immer größer

Wie Daten von Bitcoin Visuals zeigen, hat sich die Anzahl der Nodes im Lightning Netzwerk seit letztem Juni mehr als verdoppelt.  In den letzten Jahren hat das Protokoll erhebliche Fortschritte in Bezug auf die Akzeptanz gemacht. Bitfinex hatte dies als erste große Börse Ende 2019 integriert. Kraken plant ebenfalls, eine solche Funktion im Jahr 2021 zu implementieren.

Darüber hinaus werden Händler in El Salvador wahrscheinlich Bitcoin Zahlungen über Lightning akzeptieren müssen, was dem Netzwerk einen großen Adoptionsschub geben wird. Auch weitere Länder wie Paraguay oder Panama möchten die Bemühungen rund um Kryptowährungen weiter intensivieren.