cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenMicroStrategy investiert weiter und hält nun fast 109.000 Bitcoin
MicroStrategy investiert weiter und hält nun fast 109.000 Bitcoin

MicroStrategy investiert weiter und hält nun fast 109.000 Bitcoin

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Michael Saylor ist einer der größten Befürworter des Bitcoins. Nun hat MicroStrategy mal wieder mehr Bitcoin (BTC) gekauft. Das Unternehmen hat seine Bestände um 3.907 BTC aufgestockt.

Dies geht aus einem Formular hervor, das bei der SEC eingereicht worden ist. Die weiteren 3.907 BTC hat man demzufolge zwischen dem 1. Juli und 23. August gekauft. Gezahlt hat MicroStrategy für die Bestände im Durchschnitt rund 45.294 USD.

Mit dem jüngsten Kauf hält die Firma von Michael Saylor nun insgesamt 108.992 BTC. Das sind rund 0,58 Prozent aller aktuell im Umlauf befindlichen Bitcoins. Die bisherigen Gesamtinvestitionen kosteten etwa 2,918 Milliarden Dollar. Damit hat man durchschnittlich lediglich 26.769 USD pro Bitcoin gezahlt. Zum Vergleich: Tesla hält „nur“ rund 42.000 BTC.

Da Bitcoin aktuell bei rund über 48.000 USD gehandelt wird, sind die Bitcoin-Bestände des Unternehmens über 5,2 Milliarden USD wert. Damit hat sich der Wert insgesamt beinahe verdoppelt.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Auch Verluste strecken MicroStrategy vor Bitcoin-Investment nicht ab

Das erste Mal sprach MicroStrategy im August 2020 von einer Bitcoin-Investition. Seitdem hat sich MicroStrategy zu den wichtigsten Unternehmen entwickelt, die in Bitcoin investieren. Gleichzeitig ermutigt der Schritt von MicroStrategy auch andere Unternehmen dazu, in Bitcoin und Co. zu investieren.

Die Ankündigung des Kaufs am Mittwoch dient auch als Erfüllung früherer Versprechen, seine Bitcoin-Position weiter aufzustocken. Trotz realisierter Verluste im zweiten Quartal hatte MicroStrategy im April angegeben, weiter in den Bitcoin zu investieren.

Der Kurs-Crash im Mai verursachte selbstverständlich auch bei allen Unternehmen wie MicroStrategy oder Tesla Wertminderungen, wenngleich Tesla mit einem Verlust von 23 Millionen USD sehr glimpflich davon kam.

Die jüngste Bitcoin-Bilanzerweiterung des Softwareherstellers erfolgt, nachdem der BTC-Preis zum ersten Mal seit Mai die 50.000-Dollar-Marke überschritten hat. Nachdem der Bitcoin im Mai auf bis zu 27.000 USD gefallen war, konnte die größte Kryptowährung damit um rund 87 Prozent nachlegen. Der Bitcoin-Kurs ist in der Zwischenzeit wieder auf 47.900 USD gefallen.

Trade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können. Kopiere die besten Anleger unserer Community kopieren. Oder werde selbst kopiert und erziele dadurch ein zweites Einkommen. Jetzt starten!

67% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Man sollte daher gut überlegen, ob das hohe Risiko Geld zu verlieren es wert ist.

[Bilder: Shutterstock]