cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenKrypto News: PSV Eindhoven geht Partnerschaft mit Anycoin Direct ein
Krypto News: PSV Eindhoven geht Partnerschaft mit Anycoin Direct ein

Krypto News: PSV Eindhoven geht Partnerschaft mit Anycoin Direct ein

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Neue Krypto News aus dem europäischen Fußball. Wie jetzt bekannt wurde, ist der niederländische Fußballverein PSV Eindhoven eine Partnerschaft mit Anycoin Direct eingegangen. Dabei wird dem Verein das komplette Sponsoringgeld in Bitcoin ausgezahlt. Somit ist PSV Eindhoven der erste Fußballverein in Europa, der das gesamte Sponsoringgeld in Kryptowährung bekommt. Dabei hatte der PSV zuvor seine NFT-Kollektion verkauft – zu Ehren seines Europapokalsiegs 1988.

Krypto News: PSV Eindhoven ist erster Fußballverein, der Sponsoringgelder in BTC erhält

Ganz so verwunderlich sind diese Krypto News nicht. Haben doch der PSV Eindhoven wie auch Anycoin Direct ihren Sitz in Brainport, der führenden Region Europas für Technologieentwicklung. Eine Partnerschaft dieser beiden kommt also gar nicht so überraschend. Überraschend ist allerdings, dass sich der Club die Sponsoringgelder komplett in Bitcoin auszahlen lässt. Somit ist PSV Eindhoven der erste Profifußballverein, dem das gesamte Sponsoring in Kryptowährung erhält. In der Pressemitteilung des Clubs heißt es:

Mit Blick auf die Zukunft hat sich PSV entschieden, den Service von Anycoin Direct auf einzigartige Weise zu nutzen. Der gesamte Sponsoringbetrag wird in Bitcoin ausgezahlt.

Der europäische Broker für Kryptowährungen, Anycoin Direct, wird somit in den nächsten beiden Saisons offizieller Partner von PSV Eindhoven. Dabei geben beide Parteien an, dass es das Ziel ist, „das Bewusstsein für Krypto und Anycoin Direct in Europa zu steigern“. Auch das Eindhovens Dagblad berichtet über diese Krypto News und hier ist zu lesen, dass der Gegenwert auf rund 400.000 Euro pro Saison geschätzt wird. Verlieren Bitcoins an Wert, erhält der Club jedoch eine Garantierendite in unbekannter Höhe.

Auch der COO von Anycoin Direct, Lennert Vlemmings, äußerste sich zu dem Deal:

Als Technologieunternehmen aus dem Bereich Brainport freuen wir uns sehr über die Zusammenarbeit mit PSV. Die Zahlung in Bitcoin ist der nächste Schritt für die Einführung der Kryptowährung in der EU.

Bereits die zweite Kooperation zwischen PSV und Anycoin Direct

Zwischen beiden Parteien gab es bereits Anfang 2021 eine Kooperation. Hier hatte der Club an einem Kryptowährungsprojekt gearbeitet und Anycoin Direct mit ins Boot geholt. Anfang des Jahres wurde eine Sammlung von nicht fungiblen Token (NFTs) geprägt. Diese verkaufte der Club, um an den Europapokal-Finalsieg gegen Benefica im Jahr 1988 zu erinnern. Durch Zufall spielte beide Teams heute in der Play-off-Runde der Champions League.

Durch diese Kooperation ist der Club der erste europäischen Profifußballclub, der sich die kompletten Sponsoringgelder in Bitcoin auszahlen lässt. Allerdings ist es nicht der erste Club, der mit Kryptowährungen in Verbindung steht. Immer mehr Clubs bieten NFTs für ihre Mitglieder an, um so Vorteile für diese zu generieren. Die Fan-Token sind beispielsweise auf Socios.com erhältlich und werden von den Fans sehr gut angenommen.

In diesen Krypto News sieht man natürlich wieder, wie populär Bitcoin & Co. so langsam wird und das die Akzeptanz immer weiter steigt. Dies bedeutet aber auch, dass die Regierungen immer mehr regeln werden, um ein Stück vom Kuchen zu erhalten.

The Bitcoin Standard Buch deutsch
„The Bitcoin Standard“ gibt es nun endlich auch in der deutschen Fassung zu kaufen. Das Buch ist ohne Zweifel eine der besten Einsteiger-Lektüren zum Thema Bitcoin und dem geldpolitischen Potential hinter der digitalen Währung. Ein „Must Read“ was in jedes Buchregal hört. Sichert euch jetzt die deutsche Ausgabe bei Amazon! Es wird euren Horizont definitiv erweitern.

Jetzt kaufen!