cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Supply Shock: 7.5 Milliarden USD Hedgefonds prognostiziert BTC-Knappheit
Bitcoin Supply Shock: 7.5 Milliarden USD Hedgefonds prognostiziert BTC-Knappheit

Bitcoin Supply Shock: 7.5 Milliarden USD Hedgefonds prognostiziert BTC-Knappheit

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Troy Gayeski, 7,5 Milliarden US Dollar Hedgefonds-Investmentmanager prognostiziert einen Bitcoin Supply Shock, der kurz bevorstehen soll. On-Chain-Signale würden darauf hindeuten, dass wieder verstärkt in Bitcoin investiert wird und sie auch für längere Zeit gehalten werden.

On-Chain-Signale deuten darauf hin

Troy Gayeski, Co-Chief Investment Officer und Senior Portfolio Manager bei SkyBridge Capital, einem Hedgefonds mit einem verwalteten Vermögen von 7,5 Milliarden US-Dollar, ist davon überzeugt, dass eine Bitcoin Knappheit gibt, der nicht mehr lange auf sich warten lässt.

In dem Interview mit Bloomberg äußerte er sich, dass die Signale darauf hindeuten, dass wieder hohe Mengen an Bitcoin angehäuft werden könnten, die auch für einen längeren Zeitraum gehalten werden sollten. Er ist davon überzeugt, dass es auch die Inhaber sind, die kauften, als der Bitcoin Preis begann zu steigen. Zudem sagte Gayeski:

Wenn wir uns jetzt die On-Chain ansehen, sagen die Daten im Grunde, dass viele der starken Inhaber sich neu behaupten und sich von denen ansammeln, die Ende letzten Jahres auf den Markt gekommen sind. Und dass es sich auf eine Art Angebotsschock vorbereitet, ganz ähnlich wie im letzten Oktober/November.

Dies konnte man im letzten Jahre sehen. Kurz, nachdem PayPal bekannt gab, dass es Anlegern ermöglichen wolle auf der Plattform Kryptowährungen zu kaufen, verkaufen oder zu halten, stieg der Preis von Bitcoin. Es investierten mehrere Unternehmen in Bitcoin und er gelangte zum Allzeithoch von 64.000 USD – im Mai dieses Jahres.

Risiko-Rendite-Verhältnis nach oben gerichtet

Weiterhin fügte Gayeski hinzu, dass der Bitcoin zwar weiterhin ein volatiler Vermögenswert sein wird, gleichzeitig aber nicht sehr korreliert. Somit ist das Risiko-Rendite-Verhältnis wieder nach oben gerichtet. Auch wenn der Hedgefonds bei BTC weiter optimistisch ist, gibt Gayeski an, dass er seine Position kurz vor dem Zusammenbruch reduziert habe.

Mittlerweile steht der Bitcoin auf einem Tief von 30.000 US Dollar – nachdem er im Mai sein Allzeithoch hatte. Er bewegt sich derzeit zwischen 40.000 und 30.000 US-Dollar. Laut Gayeski hat SkyBridge Capital die Position reduziert und an Ethereum umverteilt. 

Gayeski ist allerdings nach wie vor davon überzeugt, dass Bitcoin Marktführer in Bezug auf die Werteaufbewahrung bleiben wird und fügte hinzu:

Bitcoin wird Marktführer in Bezug auf die Wertaufbewahrung und Ethereum, zumindest bisher, Marktführer in Bezug auf die Transaktionsnutzung sein. Da haben wir also eine kleine Diversifikation. Alles in allem haben wir eine Positionsgröße von 9%.

Dies zeigt sich auch daran, dass der Fonds im vergangenen Monat bekannt gab, dass er zwar davon ausgehe, dass der Goldpreis neue Höchststände erreichen wird, Anlegern aber besser in Bitcoin investieren sollten, da das Aufwärtspotenzial höher ist.

Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit!