cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin News: Google erlaubt Werbung für Kryptowährungen
Bitcoin News: Google erlaubt Werbung für Kryptowährungen

Bitcoin News: Google erlaubt Werbung für Kryptowährungen

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Gute Bitcoin News für Werbetreibende: Google lockert seine Regelungen für das Schalten von Werbung für Kryptowährungen. Nachdem der Tech-Gigant in den letzten drei Jahren hart gegen Krypto-Werbung durchgegriffen hatte, ist dies nun ein erster Schritt des Suchmaschinen-Betreibers.

Ab dem 3. August ist es Werbetreibenden mit dem Zielmarkt USA gestattet, Werbung für Kryptowährungen zu schalten. Hierbei müssen weiterhin die Regeln von Google Adwords eingehalten werden. Nachdem in den letzten Monaten durch den Hype um Kryptowährungen immer wieder Bitcoin News in den Fokus rückten, sieht Google diesen Schritt als notwendig an. Damit dürfte Google auf die stetig ansteigenden Suchanfragen bezüglich Bitcoin News reagieren.

Werbung für Kryptowährungen seit 2018 verboten

Seit Juni 2018 waren Anzeigen und Affiliates für Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte, Financial Spreadbetting, Binäre Optionen und ähnliche Produkte, Kryptowährungen und zugehörige Inhalte nicht mehr zugelassen. Damals litten auch viele YouTuber unter der neuen Regelung.

Seitdem ging Google hart gegen Werbung für Kryptowährungen vor und ließ auf YouTube beispielsweise ganze Kanäle löschen, wenn diese weiterhin Dienstleistungen für Kryptowährungen bewarben. Diese harte Gangart hatte Google bis zuletzt nicht geändert.

Komplett aufgehoben sind die Einschränkungen allerdings nicht. Auch weiterhin ist es nicht erlaubt, Initial Coin Offerings oder DeFi-Handelsprotokolle zu bewerben. Inhalte, die einzelne Produkte aus dem Kryptowährungsbereich bewerben und zu deren Kauf auffordern, sind ebenfalls nicht gestattet.

Zertifizierung für Schalten von Werbung notwendig

Bisher mussten Werbetreibende eine Zertifizierung von Google erhalten, um unter bestimmten Voraussetzungen Werbung im finanzdienstlichen Bereich schalten zu dürfen. Alle Unternehmen, die diese Lizenz bereits beantragt hatten, müssen diese zum 3. August wieder beantragen. Das zugehörige Antragsformular wird am 8. Juli 2021 veröffentlicht.

Die Voraussetzungen für Werbetreibende, um die Zertifizierung von Google zu erlangen, sind hier gelistet. Diese könnten sich durch die Veröffentlichung des neuen Antragsformulars noch geringfügig ändern.

Durch plötzliche Lockerung signalisiert Google, dass das Unternehmen gegenüber Bitcoin und anderen Kryptowährungen nicht mehr so negativ aufgestellt ist. Dies könnte die Akzeptanz auch in anderen Bereichen des Tech-Giganten in Zukunft steigern.