cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Kurs mit Eigenkrönung oder blutigen Straßen?
Bitcoin Kurs mit Eigenkrönung oder blutigen Straßen?

Bitcoin Kurs mit Eigenkrönung oder blutigen Straßen?

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Nachdem der Bitcoin Kurs auf manchen Börsen das All Time High von 2017 minimal durchbrochen hatte, folgte ein Abverkauf von 1.800$. Viele gingen davon aus, dass der Bitcoin Kurs einfach weiter hoch marschiert und das alte All Time High in rasender Geschwindigkeit ohne große Mühe überwindet. Dies war nicht der Fall. Der Kurs schwankt seither in einer Range von etwa 900$. Ist dies nun bullish zu werten oder zeigt der Bitcoin Kurs damit Schwäche?

Bitcoin Kurs in der Woche abermals sehr teuer

Um einen Gesamtüberblick zu bekommen, werden wir uns zunächst den Kurs im wöchentlichen Verlauf, dann im Tages-Chart und am Ende im 4-Stunden-Chart anschauen. Größere Zeiteinheiten haben hierbei immer mehr Relevanz als niedrigere.

Wie wir in unserem letzten Bericht analysierten, war das alte All Time High aus 2017 in Verbindung mit der darunter liegenden Widerstandszone eine Hürde für den Bitcoin Kurs. Diese wurde nicht so einfach überwunden. Es besteht im Wochenchart allerdings weiterhin eine bullishe Struktur. Der Relative Strengh Index (RSI) liegt mittlerweile die dritte Woche im teuren Bereich. Dieser Indikator zeigt an, ob ein Markt aktuell teuer oder günstig ist. Die Wahrscheinlichkeit einer größeren Konsolidierung nimmt daher weiter zu.

Um weiter in einer wöchentlichen bullishen Struktur zu bleiben, sind in einer Korrektur sogar Kurse von bis zu 11.500$ bis 14.000$ möglich. Ob dies nun durch eine Preiskorrektur oder eine tage- bzw. wochenlange Seitwärtsphase passiert, bleibt abzuwarten. Doch schauen wir auf den Daily-Chart. Dort können wir möglicherweise eine Tendenz erkennen. Welche Richtung wird er einschlagen?

Leichte Ansätze einer Erholung zu erkennen

Betrachtet man den Bitcoin Kurs auf Tagesbasis, sieht man, dass sich der RSI langsam wieder im Normalbereich einpendelt. Auch das Handelsvolumen nimmt seit mehreren Tagen stetig ab. Beide Hinweise sprechen dafür, dass aktuell nicht viel gehandelt wird. Daraus schließt sich, dass viele Marktteilnehmer neue Positionen suchen und auf eine Initialbewegung warten.

Ein Ausbruch aus der Seitwärtsphase sollte immer mit hohem Volumen geschehen. Dies signalisiert, dass sich viele Marktteilnehmer für eine Richtung entschieden haben. Höhere Kurse sind zu erwarten, wenn die Ausbruchszone bestätigt wird.

Eine Korrektur durch einen Preisrückgang ließe im Tages-Chart eine maximale Zone zwischen 17.500$ und 17.600$ vermuten (blaue Zone), um weiterhin bullish zu bleiben. Ein Tagesschlusskurs unter 17.100$ durchbricht die bullische Marktstruktur und lässt zur Vorsicht aufmerken. Sollte der Bitcoin Kurs das All Time High jedoch tatsächlich nachhaltig übertreffen, sind auf Tagesbasis zunächst Kurse von bis zu 23.600$ anzupeilen.

Bitcoin und andere Kryptowährungen jetzt kaufen!

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

[sc name="disclaimer-etoro"][/sc]

Signale in den niedrigen Zeiteinheiten

Abschließend wird der 4-Stunden-Chart analysiert. Dort befindet sich der Bitcoin Kurs seit Tagen in einer Seitwärtsphase (orangenes Dreieck). Auch hier gibt es fast kaum noch nennenswertes Handelsvolumen. Die Seitwärtsphase nähert sich dem Ende und ein Ausbruch in die ein oder andere Richtung steht womöglich kurz bevor.

In Anbetracht dessen, dass der Kurs das All Time High aus 2017 schon bei ein paar Börsen angekratzt hat, macht Hoffnung, dass es weiter nach oben gehen kann. Allerdings ist diese Widerstandszone nicht zu unterschätzen. Bedachte Entscheidungen sind zu treffen. Es kann schnell in die eine oder andere Richtung rutschen, wenn erst einmal die Initialbewegungen ausgelöst wurden.

Fasst man die vorhandenen Informationen zusammen, stellt man fest, dass eine größere Bewegung wahrscheinlich kurz bevor steht. Ob diese nach oben oder unten gerichtet sein wird, ob der Bitcoin Kurs sich selbst die Krone aufsetzt oder Krypto-Blut auf den Straßen liegen wird, das kann man zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vorhersehen. Was man tun kann ist, gute Ein- und Ausstiege im Chart zu finden. Man skaliert sein Risiko im Trade oder im Invest so, dass man beruhigt seinen Alltag bestreiten kann.

Bildquellen: Shutterstock, Tradingview

Beitrag erstellt von: