cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Kurs von 1.150.000 USD? - Raoul Pal mit Mondprognose
Bitcoin Kurs von 1.150.000 USD? - Raoul Pal mit Mondprognose

Bitcoin Kurs von 1.150.000 USD? - Raoul Pal mit Mondprognose

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Am vergangenen Freitag habe ich einen ausführlichen Artikel zu den weitreichenden Konsequenzen des Federal Reserve (FED) Beschlusses geschrieben. In der lange erwarteten Ansprache verkündete der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, einen Paradigmenwechsel in der Gestaltung der Inflationsziele. Dabei zeichnete sich bereits ab, dass diese Änderungen in der Geldpolitik auch Auswirkungen auf den Bitcoin Kurs haben können.

Der ehemalige Goldman Sachs Manager und Real Vision CEO Raoul Pal äußerte sich nun ebenso zu dem FED Beschluss und den Konsequenzen für BTC. In diesem Artikel wollen wir uns dessen Aussage anschauen und wie er auf die Mondprognose von 1.150.000 US-Dollar pro Bitcoin kommt.

Bitcoin Kurs: Mondprognose von Raoul Pal

Bevor wir uns die Aussagen von Pal näher anschauen, eine kurz Zusammenfassung der FED Beschlüsse: Jerome Powell, der Vorsitzende der amerikanischen Federal Reserve, gab die Flexibilisierung des Inflationszieles bekannt. Eine Aufgabe einer Zentral- bzw. Notenbank besteht in der Einhaltung der Teuerungsrate.

Normalerweise liegt das angestrebte Ziel hierbei bei einer Inflation von 2 Prozent pro Jahr. In den USA lag die Inflationsrate im Zeitraum von 2013 bis 2016 deutlich unter den 2 Prozent. Auch im Jahr 2020 wird eine niedrige Inflation von 0,62% erwartet. Als Konsequenz dessen kündigte Powell an, dass in Zukunft auch höhere Inflationsraten in Kauf genommen werden sollten. Wichtig sei es ab sofort, dass die durchschnittliche (!) Rate bei 2 Prozent liegt. Damit nimmt die FED also bewusst eine erhöhte Inflation in Kauf.

Der Real Vision CEO Pal greift genau diese Thematik nun auf. In einem aktuellen Tweet sagte er hierzu:

Powell hat 0 Toleranz für Deflation. Sie werden daher ALLES tun, um sie zu verhindert. Und genau das ist sehr gut für die zwei härtesten Assets unserer Zeit: Bitcoin und Gold. Powell WILL Inflation.

Dabei sehen wir also bereits das erste von Pal aufgeführte Argument: Die bewusste Erhöhung von Inflation. Wenn die FED mit ihrer Geldpolitik eine Geldentwertung in Kauf nimmt, führt dies zu einer Verlagerung von Vermögen in Assets, die tendenziell wertstabil sind und somit die Kaufkraft bewahren. Die beiden besten Beispiele hierfür sind nun eben Bitcoin und Gold.

BTC auf dem Weg in Richtung 1.000.000 Dollar?

Anschließend kommt er zu einer Bewertung dieser Maßnahmen. So sagt Pal, dass seiner Meinung nach die Geldpolitik nicht zu einer erhöhten Nachfrage und Stimulation der Konjunktur führe. Er denke, dass die einzige Konsequenz eine Entwertung von Fiatgeld (engl. fiat devaluation) sein wird. Dies werde insbesondere dadurch beschleunigt, dass fast alle Zentralbanken auf der ‚gleichen Mission‘ sind.

Final trifft er eine Aussage über die Performance sowie das Potenzial der beiden Vermögenswerte. Während Gold seiner Meinung nach das Potenzial hat um weitere 2, 3 oder gar 5x zu steigen, sieht es beim Bitcoin Kurs anders aus. Hier sieht Pal das Potenzial für 50x oder gar 100x.