cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Kurs von 600.000$? Warum BTC Gold zunehmend kannibalisieren und Devisenreserven ersetzen könnte
Bitcoin Kurs von 600.000$? Warum BTC Gold zunehmend kannibalisieren und Devisenreserven ersetzen könnte

Bitcoin Kurs von 600.000$? Warum BTC Gold zunehmend kannibalisieren und Devisenreserven ersetzen könnte

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Es ist mal wieder Zeit für eine der berühmt berüchtigten Bitcoin Kurs Prognosen. BTC Bullen und Visionäre kommen also in diesem Artikel auf ihre Kosten. Danksagungen dafür können in Richtung der Winklevoss Brüder verschickt werden, denn die Gründer der Crypto-Börse Gemini haben in einem gestrigen Beitrag ihre persönliche Bitcoin Kurs Prognose zum Besten gegeben, die vielen Bitcoinern das Blut wieder in Wallungen versetzt.

Laut der berühmten Zwillinge soll der Bitcoin Kurs durch die zunehmende Inflation von Fiat-Währungen und der Geschäftsinteressen an der Gewinnung von Gold aus Asteroiden 500.000$ pro BTC oder sogar mehr erreichen. Wie das Ganze zusammenhängt und was daran die Zwillinge so bullisch stimmt, schauen wir uns jetzt etwas genauer an!

Bitcoin Kurs  befeuert durch Hyperinflation und steigender Goldmenge

Es ist kein Geheimnis: Die Winklevoss Zwillinge sind überzeugte BTC Bullen. Dennoch räumten die Zwillinge ein, dass Gold in der Vergangenheit als verlässlicher Wertaufbewahrer gedient habe. Investoren, die ein Sicherheitsnetz gegen Inflation suchten, trieben den Preis von Gold in die Höhe und sorgten dafür, dass er zu einem Premium-Preis gehandelt wurde, der weit über dem lag, wohin die Nachfrage nach seinem tatsächlichen Verbrauch ihn jemals hätte tragen können. Und bislang hat das auch gut funktioniert.

Das gelbe Metall steht jedoch laut den Zwillingen vor Schwierigkeiten, die Bitcoin zumindest in dieser Form nicht drohen können. Die Brüder gaben zu bedenken, dass, da die Goldreserven im Universum unbekannt seien, es nur auf dem Planeten Erde ein knappes Gut sei.

Der ‚Weltraum-Goldrausch‘ hat begonnen. Die US-Regierung hat bereits Gesetze erlassen, die es Asteroiden-Bergbauunternehmen erlauben, alles zu besitzen, was sie aus Asteroiden abbauen oder anderweitig im Weltraum gewinnen.

Sie fügten hinzu, dass Elon Musk, der Gründer der Weltraumforschungsfirma SpaceX, bereits Pläne zum Abbau von Gold auf Asteroiden verkündet hat, die „langfristig unvermeidlich zu einem Krater im Goldpreis führen“ würden. Auch die mangelnde Fähigkeit größere Mengen an Gold mit sich rumzuführen oder sogar über die Grenzen zu überführen, sei ein weiteres Handycap des Edelmetalls, das dem Bitcoin Kurs in die Hände spielen wird.

Diese Faktoren tragen nach Ansicht der Winklevoss Zwillinge dazu bei, den Grundstein für die in die Höhe schnellenden Bitcoin Kurs-Bewertungen angesichts eines potenziell hyperinflationierten US-Dollars und sich zukünftig ständig erhöhenden Goldmenge zu legen.