cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBTC Manipulation auf BitMex? - Jacob Canfield und die Photoshop Lüge
BTC Manipulation auf BitMex? - Jacob Canfield und die Photoshop Lüge

BTC Manipulation auf BitMex? - Jacob Canfield und die Photoshop Lüge

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Jeder, der sich mit Chartanalysen beschäftigt, kennt und schätzt wohl die Seite tradingview.com. Dabei gibt es auch einige BTC Trader, die ihre Analysen teilen und damit anderen Tradern ein Fundament bieten. Einer dieser Trader, der sich selbst als Nummer 1 Trader auf Tradingview bezeichnete, ist Jacob Canfield. Auch wir haben bereits in der Vergangenheit Analysen von Canfield als Grundlage benutzt.

Nun hat sich herausgestellt, dass Canfield offensichtlich mehrfach die eigenen Ergebnisse mit Photoshop manipuliert hat. Damit wollte der selbsternannte BTC Trader Nr. 1 wohl die eigenen fiktionalen Renditen aufbessern und somit seine Fähigkeiten unterstreichen. Schauen wir uns den Skandal an.

Jacob Canfield: Aus 7 BTC werden plötzlich 15 BTC

Es ist wohl kein Geheimniss, dass sich ein BTC Trader an der Qualität seiner Analysen und den damit verbundenen Renditen bemessen lassen muss. Jacob Canfield, der sich – bis vor Kurzem – noch als Nummer 1 Trader auf Tradingview bezeichnete, hat diesen Anspruch wohl zu ernst genommen.

Die große Illusion, die Canfield meisterhaft inszenierte, wurde nun jedoch von einem Twitter-User namens King (@Trapouts) aufgedeckt. Dieser zeigte mit einigen Screenshots wie Canfield die Ergebnisse seiner Trades manipulierte. Im Folgenden ein Beispiel zu Canfields BTC Manipulation:

In einem Trade photoshoppte Canfield die Ergebnisse so, dass aus einem eigentlichen Profit von 7 BTC plötzlich 15 BTC wurden. Dies klingt nach Magie, war allerdings lediglich Photoshop. Dabei soll Canfield in Summe 10 große Trades manipuliert haben, um die eigenen Ergebnisse zu beschönigen.

Der folgende Tweet von King zeigt Canfields Erklärungsversuche und das Beispiel der 15 BTC.