cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenRipple transferiert heimlich 220 Mio. XRP an Bitstamp - Was steckt dahinter?
Ripple transferiert heimlich 220 Mio. XRP an Bitstamp - Was steckt dahinter?

Ripple transferiert heimlich 220 Mio. XRP an Bitstamp - Was steckt dahinter?

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Ripple und XRP werden immer wieder kontrovers diskutiert. Vor allem aufgrund der Tatsache, dass Ripple selbst noch ca. 55% aller verfügbaren XRP hält. Aufgrund der zunehmenden Kritik der letzten Wochen und Monate, hat sich Ripple im Dezember erstmalig dazu entschlossen keine XRP aus dem Escrow zu verkaufen. Doch scheinbar hat sich die XRP Community etwas zu früh gefreut. Ripple hat ohne Ankündigung vor wenigen Tagen insgesamt ca. 220 Millionen XRP an eine Wallet einer Börse transferiert. Wir schauen uns an was das genau zu bedeuten hat.

Ripple besitzt insgesamt 56,7 Mrd. XRP

Die zentralisierte Verteilung der XRP wirft immer wieder Fragen in Bezug auf den Einfluss von Ripple auf den Kurs auf. Insgesamt besitzt Ripple 56,7 Milliarden XRP. Diese teilen sich auf in Escrow (49,9 Mrd.) und Ripple selbst (6,8 Mrd.). Nicht zu vergessen ist, dass es insgesamt 100 Milliarden XRP gibt.

[caption id="attachment_36945" align="aligncenter" width="2194"]
Ripple XRP Verteilung
Quelle: Ripple.com; Letztes Update 24. November[/caption]

Die XRP im Escrow sind gelocked und werden monatlich in Höhe von 1 Milliarde XRP an Ripple freigegeben, um diese zu verkaufen oder zu investieren. Normalerweise nutzt das Unternehmen nur einen Teil davon und transferiert den Rest zurück in den Escrow. Im Gegensatz zum Escrow, steht es Ripple frei die eigenen Funds in Höhe von 6,8 Milliarden XRP jederzeit zu nutzen.

220 Mio. XRP fließen zu Bitstamp

[override_inline_ad]

Nachdem Ripple die freigegebenen XRP aus dem Escrow zu Beginn des Monats wieder zurück in den Escrow transferiert hat, wurde das natürlich direkt von der Community zelebriert. Denn die regelmäßigen Verkäufe und Investitionen erhöhen die Menge der XRP, die sich im Umlauf befinden, und haben eine langfristig negative Auswirkung auf den Preis.

Am 11. Dezember hat Ripple 220 Millionen XRP an eine Wallet von Bitstamp transferiert. Bitstamp ist nicht nur eine der größten Börsen weltweit, sondern gehört zu den On-Demand-Liquidity (ODL, ehemals xRapid) Providern. Über Bitstamp laufen einige ODL Zahlungskorridore. Daher wird aktuell davon ausgegangen, dass diese Transaktion in Höhe von ca. 50 Millionen USD für die Liquidität der Korridore verwendet wird. Natürlich lässt sich hier ein Verkauf nicht ganz ausschließen. Ein offizielles Statement von Ripple gab es bis jetzt noch nicht.