cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenNeuer Bitcoin Kurs Indikator - 370.000$ beim nächsten Bullrun? Crypto Analyst erklärt wieso
Neuer Bitcoin Kurs Indikator - 370.000$ beim nächsten Bullrun? Crypto Analyst erklärt wieso

Neuer Bitcoin Kurs Indikator - 370.000$ beim nächsten Bullrun? Crypto Analyst erklärt wieso

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Die Frage nach der zukünftigen Bitcoin Kurs Entwicklung beschäftigt die Menschen im Crypto Raum wohl am meisten. Immer wieder kommen die wildesten Spekulationen über einen möglichen Bitcoin Kurs auf. Dabei liegen die langfristigen Erwartungen der bekannten Crypto Experten fast immer bei über 100.000$ pro Bitcoin. Einige dieser Prognosen sind reinste Spekulation, andere wiederum basieren auf aussagekräftigen Indikatoren. Die wohl bekanntesten Bitcoin Kurs Indikatoren stammen von PlanB, einem mittlerweile sehr bekannten Crypto Analysten. Nun hat er vor einigen Tagen einen weiteren Indikator veröffentlicht, der den Bitcoin Kurs um 4.000% ansteigen lassen könnte.

Bitcoin Kurs Indikatoren von PlanB

PlanB, der bei Twitter unter dem Pseudonym @100trillionUSD bekannt ist, erwartet, wie sein Name schon sagt, eine Marktkapitalisierung von 100 Billionen US-Dollar für Bitcoin. Diese Theorie basiert selbstverständlich auf verschiedenen Indikatoren, die der Analyst über Twitter regelmäßig veröffentlicht und aktualisiert.

[td_block_ad_box spot_id="custom_ad_1"]

Einer dieser Indikatoren ist das Stock-to-Flow Verhältnis, welches durch das Bitcoin Halving regelmäßig verändert wird. Wer das Stock-to-Flow Verhältnis von Bitcoin und den Zusammenhang mit Gold und Silver besser verstehen will, sollte sich diesen Artikel genauer anschauen.

Bitcoin Kurs, Hashrate und Difficulty

Das Bitcoin Netzwerk wird (einfach gesagt) durch die Miner und Nodes am Leben gehalten. Die Miner stellen ihre Computerleistung zur Verfügung und werden für jeden gefundenen Block mit einer bestimmten Anzahl an Bitcoin belohnt (=Block Reward). Und um die Motivation der Miner stets aufrecht zu erhalten, hat das Bitcoin Netzwerk hierfür einen ausgeklügelten Mechanismus.

[sc name="halving-banner"/]

Je mehr Miner ins Netzwerk einsteigen, umso schwieriger (genauer gesagt unwahrscheinlicher) wird es einen neuen Block zu finden und vice versa. Das ist die sogenannte Difficulty, die sich anhand der Mining Power (Hashrate) immer wieder nach unten oder oben anpasst. Einer der wichtigsten Faktoren in diesem Zusammenspiel ist der Bitcoin Kurs. Je höher der BTC Kurs ist, desto lukrativer wird das Mining und als Folge dessen steigen mehr Miner ein und die Difficulty steigt. Selbiges gilt natürlich auch in umgekehrte Richtung.

Bitcoin Bullrun nach jeder Miner Kapitulation

PlanB hat in seinen letzten Posts darauf aufmerksam gemacht, dass bis jetzt die jeweiligen Difficulty Tiefs immer einen Bitcoin Bullrun nach sich gezogen haben. Dieser Punkt wird als Miner Capitulation bezeichnet. Also der Zeitraum, wo die Anzahl der Miner und die geleistete Hashing Power extrem reduziert wird. Das liegt vor allem an einem Bitcoin Kurs Einbruch, der das Mining (temporär) unprofitabel macht.