cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenCrypto News: NASDAQ bald live mit Full-Stack Crypto-Ökosystem
Crypto News: NASDAQ bald live mit Full-Stack Crypto-Ökosystem

Crypto News: NASDAQ bald live mit Full-Stack Crypto-Ökosystem

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Die Nasdaq, die zweitgrößte Börse der Welt, hat eine Pressemitteilung veröffentlicht. Darin kündigt sie die erste Full-Stack Crypto Börse Bcause an. Diese soll auf Basis der Markttechnologie von Nasdaq noch bis Mitte des Jahres eingeführt werden.

Börse nutzt Nasdaq Technologie

Die Börse wird die Matching-Engine von Nasdaq sowie die Clearing- und Marktüberwachungstechnologie des Nasdaq Financial Framework nutzen.
In der Pressemitteilung werden einige von Bcause’s Dienstleistungen genannt:

Sobald der Handel mit Derivaten und das Clearing offiziell aufgenommen wurden, wird Bcause der einzige Ort sein, an dem alle Schritte der Wertschöpfungskette der digitalen Währung aus einer Hand bedient werden können: vom hochmodernen Digital Mining, das im Februar 2018 in Betrieb genommen wurde, über den Spothandel für digitale Vermögenswerte bis hin zu einem Terminmarkt und einem Derivate Clearinghaus, das noch der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden unterliegt.

Die in der Pressemitteilung erwähnte „ausstehende behördliche Genehmigung“ bezieht sich auf einen Antrag, den Bcause bei der United States Commodity Futures Trading Commission (CFTC) eingereicht hat. Diese macht das Unternehmen zu einem ausgewiesenen Vertragsmarkt. Dadurch könnte Bcause eine Clearingstelle für Derivate gründen.


Bitcoin Kurs durch Tether in Gefahr
Hast du schon gelesen? Tether ist die führende Stablecoin in Bezug auf die Marktkapitalisierung. Allerdings ist Tether auch die kontroverseste von allen. Erst kürzlich hat Tether eine Änderungen an seinen rechtlichen Nutzungsbedingungen vorgenommen. Ist der Bitcoin Kurs dadurch in Gefahr? Mehr lesen.


Bcause und Nasdaq gemeinsam für einen fairen Markt

Beide Unternehmen folgen einem gemeinsamen Ansatz und einem gemeinsamen Protokoll. Ziel dabei ist es, einen sicheren Markt zu schaffen, der böswillige Aktivitäten wie Marktmanipulationen minimiert.
Darüber hinaus hat Fred Grede, CEO von Bcause weitere Beweggründe. Er hofft sowohl alte, als auch neue Investoren zu bedienen. Er spekuliert darauf, dass diese von den Perspektiven des Digital Asset Marktes angezogen werden:

Wir haben großen Respekt vor der Marke Nasdaq und fühlen uns geehrt, dass wir diese gestandenen, bewährten Plattformen – zugeschnitten auf unsere einzigartigen Märkte – als Grundlage unserer Technologie einsetzen können. Ich gehe davon aus, dass unsere Märkte ein breites Anwenderspektrum anziehen werden, von denjenigen, die bereits sehr aktiv an den Finanzmärkten tätig sind und mit der Nasdaq-Technologie vertraut sind, bis hin zu einer neuen Generation von Investoren, die an dem wachsenden Markt für Kryptowährungen teilhaben wollen.

[override_inline_ad]

Die Nasdaq hat mehrere Initiativen im Bereich der Kryptowährung ergriffen. Erst vor Kurzem hat die Firma für Bitcoin (BLX) und Ethereum (ELX) Preisindizes an der Börse notiert. Die Daten stammen von der Asset-Marktdatenfirma Brave New Coin. Auch ein Ripple-Index (RLX) könnte Gerüchten zu Folge bald gelistet sein.

So wie Nasdaq seine Technologie Bcause zur Verfügung stellt, arbeiten Sie auch mit mehreren anderen Kryptowährungsbörsen zusammen. Auch hier bietet das Unternehmen die eigene Marktüberwachungstechnologie an.


Hast du schon gelesen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem kürzlich aufgedeckten Fake-Volumen und dem Verlauf des Bitcoin Kurses? Laut einer Analyse entspricht das tatsächliche Bitcoin Handelsvolumen nur 5 Prozent des momentan ausgewiesenen Handelsvolumen auf Coinmarketcap. Mehr lesen.


Was hälst du von der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen? Glaubst du, dass sie gemeinsam Erfolg haben werden?  Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[vc_widget_sidebar sidebar_id="td-artikel-cta"]

[Bild: Shutterstock]