cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin ist laut Tesla CEO Elon Musk brilliant, aber kostet zuviel Energie
Bitcoin ist laut Tesla CEO Elon Musk brilliant, aber kostet zuviel Energie

Bitcoin ist laut Tesla CEO Elon Musk brilliant, aber kostet zuviel Energie

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

In einem Interview in dem Podcast des Beratungsunternehmens ARK Invest am 19. Februar, äußerte sich der Technologieunternehmer und Tesla-CEO Elon Musk über Bitcoin. Währenddessen nannte er die Strukur von Bitcoin „ziemlich brillant“. Zudem sei die digitale Währung seiner Meinung nach ein weitaus besserer Weg, um Werte zu übertragen als es Papier ist.

„Bitcoin ist brilliant, aber kostet zu viel Energie“

Auf die Frage, ob Bitcoin die einzige native Kryptowährung des Internets wird, sagte Musk, dass „die Bitcoin-Struktur ziemlich brillant sei“ und dass seiner Meinung nach „einer der Nachteile der Crypto darin besteht, dass sie rechnerisch sehr energieintensiv ist. Es muss also eine Art Einschränkungen bei der Erstellung von Bitcoin geben.

[override_inline_ad]

In diesem Zusammenhang betonte Musk, dass es keine gute Nutzung der Tesla-Ressourcen wäre, sich mit Crypto zu beschäftigen. Sie seien lediglich darum bemüht, den Fortschritt der nachhaltigen Energie zu beschleunigen.

Musk fuhr fort, dass man mittels Kryptowährung die Währungskontrollen umgehen kann. Er prognostizierte, dass Papiergeld verschwinden wird. Crypto ist seiner Meinung nach ein weitaus besserer Weg, um Werte zu übertragen als Papier.

Im vergangenen Februar tweetete Musk, dass er nur 0,25 BTC besäße. Er bemerkte im selben Tweet, dass er abgesehen von den 0,25 BTC, die ihm ein Freund vor vielen Jahren gegeben hatte, „buchstäblich Null Kryptowährung besitzt“.


Hast du es schon gelesen? Das Team der Nash-Plattform (NEX) hat bekannt gegeben, dass Ende nächsten Monats ihre private Beta-Version gestartet wird. Zudem werden unter allen Teilnehmen 100.000$ in Bitcoin und 46.000 Nash Exchange Token (NEX) verlost. Nimm jetzt an dem Gewinnspiel teil.


Bitcoin ist ein schlafender Riese

Früher argumentierten große Industrieunternehmen auch, dass Bitcoin einen einzigartigen Platz als Wertspeicher oder „digitales Gold“ einnimmt. Mike Novogratz, ehemaliger Goldman Sachs-Partner und Gründer der Crypto-Handelsbank Galaxy Digital, sagte:

Bitcoin wird digitales Gold sein, ein Ort, an dem man souveränes Geld hat, es ist kein US-Geld, es ist kein chinesisches Geld, es ist souverän. Souveränität kostet viel, das sollte sie auch.

Ledger Nano S - The secure hardware wallet
Twitter-Mitbegründer und CEO Jack Dorsey ist ebenfalls davon überzeugt, dass Bitcoin die „native Währung des Internets“ werden wird. Seiner Meinung nach haben auch Altcoins einige erstaunliche Ideen hervorgebracht. Sein Augenmerk gilt allerdings Währungen mit einem transaktionalen Aspekt.

Damit reiht sich diese Neuigkeit in eine ganze Ladung an positiver News rundum Bitcoin ein. Dies schlägt sich zuletzt ebenfalls im Bitcoin Kurs nieder, welcher sich allmählich der 4000 US-Dollar nähert.


Bitcoin Steuern - Tipps, Tricks und Tools
Möchtest du lernen, wie du Bitcoin und andere Kryptowährungen richtig besteuerst? Lerne die besten Tipps, Tricks und Tools kennen. Besuche am 6. März unser Meetup in Köln oder schalte dich über unseren YouTube-Kanal live dazu und richte deine Fragen an die Steuer-Experten.


Was sind deine Gedanken zu Bitcoin? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[vc_widget_sidebar sidebar_id="td-artikel-cta"][Bild: Shutterstock]