cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenWaves-Client offiziell aus der Beta
Waves-Client offiziell aus der Beta

Waves-Client offiziell aus der Beta

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Nach 53 Beta-Releases und grundlegendem Testen der Waves-Entwicklungsplattform, startet der Waves Client endlich aus der BetaPhase – und verspricht Funktionalität und Sicherheit.

Eine starke Basis

Waves ist bereits für sein intuitives Benutzerinterface bekannt und dafür, dass er nicht die Blockchain herunterladen muss, um sich zu synchronisieren. Sicherheit wird durch klientseitige Signaturen gegeben. Eine dezentrale Börse, mit hoher Liquidität und einer generell schnellen Plattform, runden das Gesamtbild ab.

Der Waves Client bietet die Möglichkeit eigene Tokens güstig und einfach zu kreieren. Gleichzeitig unterstützt Waves aber auch zahlreiche Airdrops und schont dabei trotzdem noch die Blockchain.

Verbindungen innerhalb des Client ermöglichen Nutzern die Einlagerung von Krypto- und Fiatwährungen (BTC, BCH, ETH, ZEC, DASH, LTC, XMR, EUR, USD)  und den Erhalt von Token für diese Währungen, welche man dan auf der dezentralen DEX-Börse handeln oder lagern kann. Es können Tokens auch ausgezahlt werden, sei es in Krypto oder Fiat. Hierbei werden dieselben Schnittstellen genutzt.

Neben Smart Contracts, die nicht nur auf dem bekannten Ethereum-Bruder laufen, bietet Waves auch MultiSigs an – eine Möglichkeit mehrere Private Schlüssel für eine Adresse zu besitzen. Im Verlauf des Jahres soll außerdem noch ein Upgrade für die Smart Contracts kommen, sodass turingkomplette Smart Contracts möglich sein werden.

Upgrade auf DEX

Waves DEX-Börse wurde ebenso mit dem Update aufgepeppelt. Sie geht damit den größeren Konkurrenzkampf ein und ist mit hoher Liquidität und niedrigen Gebühren ausgestattet. Das Waves Team erwartet einen Zuwachs an Tradern auf der Plattform – vor allem durch die hohen Sicherheisfeatures: es gab bisher keinen Hack oder unerwartete Ausfallszeiten.

In Zukunft plant das Waves-Team die Integration verschiedener Hardware-Wallets für den Waves-Client. Außerdem soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingefügt werden, sowie sogenannte Smart Accounts für das Mainnet. Waves CEO, Sasha Ivanov, lobt die Arbeit seines Teams und nennt den Client: „Den besten Client den es für Krypto bisher gibt […]“

[Bild: Alones/ Shutterstock]