Wer glaubt, Bitcoin Whales sind tot, der wurde heute Abend eines besseren belehrt. Gegen 18 Uhr unserer Zeit bewegte sich unter dem Radar der Whale Watcher ein Mega Bitcoin Whale, der 107.848 BTC, also über 900 Mio. USD, mit sich trug. Die Transaktion fiel dennoch auf und wir haben die Infos, wer dieser Mega BTC Whale ist und wo das Geld hingegangen ist.

Mega Bitcoin Whale bewegt über 100.000 BTC

An diesem Abend stieß ein heller Aufschrei durch Crypto Twitter, da sich unbemerkt ein gigantischer Bitcoin Whale seinen Weg durch die Crypto-Meere bahnte. Normalerweise schrillen bei solch einer Bewegung alle Alarmglocken auf, doch der bekannte Whale Watcher Service Whale_Alerts bei Twitter blieb dieses Mal stumm. So schleuste der BTC Whale unbemerkt fast 1 Mrd. USD durch das Bitcoin Netzwerk und macht genau aus diesem Grund sehr vielen Whale Watchern Angst.

War Satoshi zurück? Vielleicht doch Craig Wright, der an seine Bitcoins gekommen ist? Exit Scams? PlusToken?

Wir können euch die Sorge nehmen, denn wir wissen, wer der Mega Bitcoin Whale war und ist und warum er seine Coins bewegt hat. Davor werfen wir aber erst nochmal einen näheren Blick auf die Transaktion:


Wähle die beste und sicherste Bitcoin-Börse für dich! Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Mega Bitcoin Whale entpuppt sich als Bitstamp

Der BTC Whale, der alle in so helle Aufruhr versetzt hat, ist kein geringerer als Bitstamp. Eine Börse, die immer wieder auch durch Whale Bewegungen und Manipulationen für BitMEX genutzt wird. Dieses Mal handelt es sich aber um eine einfache Umschichtung der Cold Wallet auf eine Wallet des Crypto Custodial Services Xapo, der von Coinbase aufgekauft wurde.

Verwunderlich an dieser Transaktion bleibt jedoch die Tatsache, dass es keine Meldung zu dieser exorbitanten Summe gab. Weder vom Whale Alert noch von Bitstamp selbst. Die Bitcoins sind bereits weitergeflossen und sicherlich in einer der Cold-Wallet Lösungen von Xapo gelandet:

Es besteht also keinerlei Gefahr für Leib und Bitcoin Wallet und so können wir gemütlich den Abend ausklingen lassen und genießen einen letzten Blick auf den wegziehenden Mega Bitcoin Whale. Sicherlich eine der größten Transaktionen aller Zeiten. Mal als Vergleich: Binance hält auf einer seiner Cold Wallets rund 162.000 BTC. Es geht also noch mehr. Wir beobachten die Crypto-Meere und melden uns mit einem Update.

Wenn du wissen willst, was in der Woche sonst so los war, wirf doch einen Blick in unseren YouTube Channel und unseren aktuellen Wochenrückblick:

KW 41: Bitcoin zu abhängig von Tether? | Der Traum BTC Millionär | Altcoin Run | Libra & GRAM Aus?

Bist du fasziniert von Whales oder fürchtest den nächsten BTC Dump durch einen Whale? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Product Owner von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.