Der amerikanische Software-Unternehmer John McAfee ist im Krypto-Bereich vor allem für eines bekannt: seine spektakulären Bitcoin Kurs Prognosen. McAfee hat vor einigen Tagen noch einmal bekräftigt, dass er weiterhin an seiner Bitcoin Kurs Prognose von 1 Mio $ im Jahr 2020 festhalte. Gerade wegen solche Äußerungen wird McAfee von einigen als wenig glaubwürdig und seine Aussagen kritisch gesehen. Andere wiederum feiern ihn als Krypto-Pionier. Doch der Unternehmer scheint sich dann doch nicht nur auf den Kurs von Bitcoin verlassen zu wollen. So gibt er bekannt, dass in wenigen Tagen seine dezentrale Krypto-Exchange (DEX) namens McAfeeDex an den Start gehen wird.

McAfee gibt Details über Twitter bekannt

Bereits in der Vergangenheit hatte John McAfee seine Bekanntheit in der Krypto-Community genutzt, um einige seiner Aktivitäten zur Krypto-Adoption zu promoten. Die Neuigkeiten über das Erscheinen von McAfeeDex wurden von McAfee selber über Twitter Posts verbreitet.

McAfee Krypto-Börse auf Ethereum Blockchain

Die dezentrale Exchange soll dabei über die Ethereum Blockchain laufen. Außerdem ist der Start der Beta Version von McAfeeDex bereits am kommenden Montag, den 7. Oktober. Laut der Internetseite von McAfeeDex sollen die Gebühren für den Handel mit Kryptowährungen zwischen 0% (Maker Fee) und 0,25% (Taker Fee) liegen.

Die McAfeeDex Exchange wird sich dabei in eine ganze Reihe von dezentralen Krypto-Börsen eingliedern. Konkurrenten für McAfee sind beispielsweise Binance Dex, IDEX, ShapeShift und Waves DEX. Das Besondere an den in letzter Zeit verstärkt aufkommenden dezentralen Krypto-Börsen ist die erhöhte Privatsphäre. So wird vermutet, dass sich die DEX den größten Marktanteil sichern wird, die die geringsten KYC und AML Anforderungen hat.

Jetzt kostenlos anmelden Alle Kryptowährungen anzeigen

76,4 % aller CFD Kleinanleger verlieren Geld.

John McAfee gründet McAfeeDex. Was hälst du von McAfee? Nutzt du dezentrale Exchanges für deinen Handel mit Kryptowährungen? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]