Litecoin (LTC) wird oft als digitales Silber beschrieben. Das liegt vor allem daran, dass der Coin bereits im Jahre 2011 als Hard Fork aus Bitcoin entstanden ist. Seitdem versucht LTC sich aus dem Schatten des größeren Bruders BTC abzuheben, stand aber in der Vergangenheit gleichzeitig des Öfteren wegen zu wenig „Innovation“ in der Kritik. Dies hat sich nun mit der Veröffentlichung von 2 Vorschlägen zur Verbesserung des Netzwerkes geändert. Doch die möglichen Änderungen könnten nicht nur positive Auswirkungen auf Litecoin haben….

Litcoin Improvement Proposal 2 und 3 veröffentlicht

Nachdem Litecoin Gründer Charlie Lee bereits Anfang des Jahres in manchen Aussagen auf mögliche neue Privatsphäre-Updates angespielt hat, wurden nun 2 neue Vorschläge, genannt „Litecoin Improvement Proposal“ (LIP), veröffentlicht. Dabei soll an einer Erhöhung der Skalierbarkeit und Privatsphäre durch das MimbleWimble (MW) Protokoll gearbeitet werden.

Der erste Vorschlag, LIP 2, führt Erweiterungsblöcke (EB) für Litecoin ein. Es ermöglicht Litecoin die Implementierung neuer Protokolle, wie MimbleWimble, ohne die Konsensregeln zu ändern. Es ist vergleichbar mit einer Erweiterung der Blockgröße, was die Skalierbarkeit von Litecoin erhöhen würde.

Der zweite Vorschlag, LIP 3, befasst sich mit der Implementierung des MimbleWimble-Protokolls. Es verwendet die in LIP 2 vorgeschlagenen Erweiterungsblöcke und die Benutzer können dann MimbleWimble verwenden, indem sie ihre Coins in EB verschieben, wenn sie dies wünschen.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Mögliches Exchange-Delisting von Litecoin durch MW?

Die Erhöhung der Privatsphäre bei einigen Coins ist allerdings nicht ganz unumstritten. Einige Kryptowährungen die sich speziell auf eine hohe Privatsphäre fokussieren stehen seitens des Gesetzgebers in der Kritik, der Steuerhinterziehung und Geldwäsche befürchtet.

So hat ein Bericht des deutschen Finanzministeriums, wie von uns in den letzten Tagen berichtet, ergeben, dass die Kryptowährung Monero aus Sicht Deutschlands wesentlich gefährlicher ist, als Bitcoin beispielsweise.

Aus diesem Grund sind Coins wie Monero und ZCash von Coinbase UK beispielsweise nicht mehr auf der Crypto-Börse gelistet worden. Falls Litecoin die LIPs durchführen sollte, könnte dem digitalen Coin möglicherweise Ähnliches bevorstehen. Zu diesem Zeitpunkt kann das allerdings noch keiner genau sagen, da nicht eimal klar ist, ob WM überhaupt implementiert wird.

Was sagst du zu den LIPs? Fändest du eine Implementierung von LIP für LTC vorteilhaft oder eher nicht? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]