Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wurde Bitcoin bei etwa 57.500 US-Dollar gehandelt. Trotz der Sorgen um die Ausbreitung der neuen Covid-Variante Omicron scheint sich der Kryptomarkt langsam zu erholen. Der von der Weltgesundheitsorganisation als „besorgniserregende Variante“ bezeichnete Stamm könnte virulenter und ansteckender als bisherige sein. Die USA und mehrere andere Länder verhängten Reisebeschränkungen für Südafrika sowie einige andere Länder in der Region.

Bitcoin und die meisten Altcoins machten am Freitag Verluste. Ethereum fiel kurzzeitig unter 4.000 US-Dollar, auch am Sonntag gab es einen Rückgang. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird Ethereum für über 4.300 US-Dollar gehandelt. Während die Anleger die Auswirkungen von Omicron abwarten, könnte das Schicksal vom Kryptomarkt wochenlang ungewiss bleiben.

Der Fear and Greed (Anst und Gier) Index von Bitcoin, der die Emotionen am Markt misst, fiel auf den niedrigsten Stand seit zwei Monaten, was der Stimmung „extreme Angst“ entspricht.

1
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Keine Integration der ETH Wallet durch Discord

Nachdem Discord mit der Idee gespielt hatte, eine Ethereum-Wallet zu integrieren, machte das Unternehmen einen Rückzieher. Gründer und CEO Jason Citron twitterte, dass die Plattform sich gegen die Integration von Kryptowährungen entschieden hatte. Es folgten einige heftige Gegenreaktionen – manche Discord-Nutzer drohten damit, bezahlte Mitgliedschaften zu deaktivieren.

Anfang dieser Woche deutete Citron auf Twitter an, dass das Unternehmen an der Integration mit Ethereum arbeitet. Obwohl er es als „wahrscheinlich nichts“ abtat, begannen die Nutzer zu vermuten, dass Discord eine Infrastruktur für NFTs und dezentralisierte autonome Organisationen (DAOs) hinzufügen würde.

Viele Nutzer waren nicht glücklich über die Aussicht auf diese neue Richtung. Obwohl Kryptowährungen im Aufwind sind, stehen viele Menschen der Branche immer noch misstrauisch gegenüber. Als Reaktion auf den Tweet riefen Aktivisten andere Nutzer dazu auf, die Plattform zu verlassen und ihre kostenpflichtigen Abos zu kündigen. Diese gehören zu den wichtigsten Einnahmequellen von Discord. Denn es ist ein Unternehmen, das Werbung ablehnt.

Discord hat von der Stimmung Wind bekommen. Die Firma erklärte gegenüber TechCrunch:

Wir sind begeistert von dem Potenzial der Web 3-Technologie und den positiven Möglichkeiten, die diese Communities auf Discord bieten, insbesondere diejenigen, die sich um umweltfreundliche, kreative Projekte drehen. Wir sind uns aber auch bewusst, dass es noch einige Probleme gibt, die wir angehen müssen. Im Moment konzentrieren wir uns darauf, die Nutzer vor Spam und Betrug zu schützen.

Die dunkle Seite vom Kryptomarkt

Web 3 ist ein allgemeiner Begriff für die Weiterentwicklung von Internet, der auf Blockchains basiert. Im Web 3 sind die Nutzer Eigentümer ihrer Daten und haben einen Anteil an den verwendeten Tools. Laut einer Analyse von CoinDesk ist Krypto ein großartiges Mittel, um dem „Überwachungskapitalismus“ entgegenzuwirken, der zum Beispiel von Monopolen der Internetgiganten aufgezwungen wird.

Aber Krypto hat auch eine dunkle Seite. Der Kryptomarkt bietet den Superreichen eine Möglichkeit, noch mehr Geld zu verdienen. Er treibt die „neoliberale Wende“ hin zu Globalisierung, Finanzialisierung und Massenproduktion voran. Kryptowährungen mögen viel versprechen, aber die digitale Souveränität ist noch nicht erreicht.