Ether, der native Token von Ethereum, ist von den Auswirkungen des heutigen Krypto-Absturzes nicht verschont geblieben. Insider preisen ihn jedoch als eine bessere Wertabsicherung im Vergleich zu Bitcoin an. Gegenüber der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung erreichte er ein Dreijahreshoch.

Der ETH/BTC-Wechselkurs stieg heute auf rund 11,5 % und erreichte zum ersten Mal seit dem Frühjahr 2018 0,0835 BTC. Im Zuge eines marktweiten Abverkaufs verlor der König der Kryptowährungen heute Morgen bis zu 21 % gegenüber USD, bei Ether waren es aber lediglich 15 %. Es war ein Gemetzel unter den 100 größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Nur Stablecoins blieben dabei stabil.

Verluste von Ethereum viel geringer als die von Bitcoin

Obwohl Ether ebenfalls beträchtliche Verluste erlitt, fielen diese im Vergleich zu Bitcoin in US-Dollar ausgedrückt viel moderater aus, wenn man das Dreijahreshoch des ETH/BTC-Paares bedenkt. Insider sagen, dass die Investoren beginnen, die zweitgrößte Kryptowährung während des heutigen Absturzes als Wertabsicherung gegen Bitcoin zu betrachten.

1
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Laut Lukas Enzersdorfer-Konrad von Bitpanda, Chief Product Officer der Kryptobörse, war der Novemberschluss des Paares der beste in fast vier Jahren. Es zeigt, dass die Bullen noch „etwas Kraft für einen weiteren Lauf“ haben. Er sagte dazu:

Ethereum übertrifft Bitcoin in diesem Jahr bei weitem. Der Coin hat seine Marktdominanz auf 22 % erhöht. Die Zahl der aktiven Adressen im Netzwerk steigt weiter an, während die Nettoemission von ETH weiter sinkt, was der Hauptgrund für den rasanten Anstieg sein könnte.

Der unabhängige, pseudonyme Marktanalyst Crypto Birb twitterte heute, dass die Investoren ETH als Absicherung zu nehmen scheinen. Dem ETH/BTC-Kursdiagramm zufolge ist das Paar stark zurückgegangen, nachdem es den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt als Unterstützung getestet hat.

Ether zeigt Potenzial für weiteren Anstieg

Der native Token von Ethereum hat dabei das Potenzial, seinen Aufwärtstrend fortzusetzen. Das kann man aus dem Verlauf des ETH/BTC-Kurses erkennen, der in den letzten Monaten ein aufsteigendes Dreieck bildet. Heute brach das Paar sogar aus dem Bereich dieses technischen Unterstützungsmusters nach oben aus, parallel zu einem kleinen Anstieg des Handelsvolumens.

Im Idealfall sollte sich die Aufwärtsbewegung von ETH/BTC bis zu Niveaus ausdehnen, deren Länge dem maximalen Abstand zwischen der unteren sowie oberen Trendlinie des Dreiecks entspricht, gemessen vom Ausbruchspunkt.

Das Gewinnziel liegt bei 0,1 BTC – gemessen am Aufwärtsziel des Dreiecks vom Ausbruchspunkt bei 0,077 BTC.