Nachdem wir bereits gestern über das Erstarken des Trends rund um Decentralized Finance (DeFi) und Yield Farming berichteten, wollen wir heute nochmals auf die Thematik eingehen. Dabei stellen wir uns die Frage, wie lange der Trend noch anhalten wird? – Wir schauen hierzu auf die Performance einiger auf Ethereum basierender Token und ob diese tatsächlich den Markt bzw. Bitcoin outperformen konnte.

Ethereum und DeFi: Das Thema ist aktuell und spannend. Wir wünschen dir daher viel Spaß mit dem Artikel!

DeFi im Trend: Ethereum Token mit starker Performance

Zweifelsfrei waren die letzten Tage voll von Berichten zu Compound und Balancer. Die beiden DeFi Token konnten ein starkes Wachstum verzeichnen und unterstreichen dabei den Trend von Ethereum ermöglichten Trend.

Um das Ausmaß zu quantifizieren, werfen wir einen Blick auf die Tabelle des Analysten Tahar Zafar. Dieser hat in einem vor 8 Tagen veröffentlichten Tweet deutlich aufgezeigt, wie massiv die Outperformance einiger DeFi Tokens tatsächlich war. So konnten die auf Ethereum basierenden Token wie Bancor (BNT) oder Aave (LEND) in den letzten 90 Tagen exorbitant hohe Zuwächse verzeichnen.

Bitcoin vs. DeFi-focused tokens over the past 90 days. Data current as of Jun. 18.

Dabei wird schnell klar, dass weder Bitcoin noch Ethereum selbst ansatzweise mit der oben aufgezeigten Performance mithalten konnte. Nach einer so schnellen und steilen Phase des Wachstum stellt sich natürlich auch die Frage, wie lange ein solcher Trend überhaupt noch anhalten kann?


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Lange Phase des Hypes für Decentralized Finance

Auch wenn das Thema Decentralized Finance jetzt in den letzten Tagen und Wochen immer stärker in den Fokus rückt, hält die Phase des Hypes bereits seit längerer Zeit an. Neben der starken Kursperformance, die wir in der obigen Tabelle aufgezeigt haben, kommen weitere Faktoren dazu.

So kann man beispielsweise auf der Seite defipulse.com nachvollziehen, dass auch der Gesamtwert in USD (engl. total value locked) in DeFi Applikationen massiv angestiegen ist. Anders formuliert: Der Zug der auf Ethereum basierenden Token rollt schon länger und scheint nun immer schneller zu werden.

Meiner Meinung nach trifft der Tweet von Weiss Crypto Ratings das aktuelle Sentiment sehr gut:

So heißt es in dem oben stehenden Tweet, dass das Thema von Ethereum und Decentralized Finance zwar äußert aufregend ist, aber die Idee, dass eine vollständige Entkopplung vom Markt daraus folge, wiederum absurd sei. Euphorie ist meist kurzfristiger Natur und so wird auch die Performance vieler DeFi Token bald wieder konform mit dem Markt sein.

Auch wenn eine kurzfristige Abkühlung der Situation denkbar ist, ist der langfristige Trend wiederum eine andere Sache. Gerade die Umstellung auf Ethereum 2.0 und die damit verbundenen positiven Auswirkungen auf dApps (niedrigere Fees und bessere Skalierbarkeit) könnten dem Thema DeFi einen weiteren Anschub geben. Daher ziehe ich das Fazit, dass Decentralized Finance definitiv ein für die Zukunft spannendes Thema sein wird. Kurzfristig sind Korrekturen realistisch und die Performance einiger Tokens wird sich wohl wieder der Marktperformance annähern. Langfristig können sich wohl auch hierbei einige Projekte als „hidden champions“ herauskristallieren und den Markt aufmischen.

Ethereum kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie ist deine Meinung zu DeFi und dem Hype der auf Ethereum basierenden Token? – Hat der Trend gerade erst begonnen, klingt er bereits wieder ab oder setzt sich die Outperformance fort?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.