Ethereum (ETH) steht eine spannende Zeit bevor. In den nächsten Monaten wird die größte Smart Contract Plattform vom Konsensus-Algorithmus Proof-of-Work (PoW) zu Proof-of-Stake (PoS) wechseln. Gestern wurde das erste Update erfolgreich durchgeführt. Der Istanbul Hard Fork ist seit heute Nacht (Block 9.069.000) auf Ethereum live. Wir schauen uns an was sich geändert hat und ob es Auswirkungen auf den ETH Kurs hat.

Ethereum Istanbul Hard Fork ist live

Die Crypto Community und vor allem die Ethereum Anhänger schauen gespannt auf das große Update von ETH. Es gab in der Vergangenheit noch nie so ein großes Projekt, welches so ein enormes Update versucht hat durchzuführen. Man operiert hier quasi am offenen Herzen, denn das Ethereum Netzwerk wird nicht gestoppt, sondern läuft parallel weiter. Genau aus diesem Grund wurden die Updates schon mehrere Male verschoben. Es steht einfach zu viel auf dem Spiel und könnte über die Zukunft von Ethereum entscheiden.

Ein Hard Fork bezieht sich auf eine radikale Änderung des zugrunde liegenden Protokolls eines Netzwerks. Aufgrund des dezentralen Charakters der Blockchain muss sich die Community untereinander und mit den Systementwicklern darauf einigen, welche Änderungen in verschiedenen Clients programmiert werden, die im Falle von Ethereum Geth, Parity und Nethermind beinhalten. Bis heute hat das Ethereum-Netzwerk sieben Hard Forks durchlaufen, darunter Constantinople, Spurious Dragon und Byzanz.

Alle Ethereum Updates im Überblick

Istanbul beinhaltet sechs verschiedene Updates oder besser gesagt, Ethereum Improvement Proposals (EIP). Das sind die sechs EIPs:

EIP-152: Hinzufügen der Black2 Komprimierungs-Funktion ‚F‘ precompile

Dieses EIP wird es ermöglichen, dass die Hash-Funktion BLAKE2b kostengünstig auf Ethereum läuft. Das wird die Interoperabilität zwischen Ethereum und Zcash verbessern, indem Smart Contracts wie trustless Atomic Swaps zwischen den Chains ermöglicht und die Datenschutzfunktionen des Netzwerks erweitert werden. Es wird tBTC-Äquivalente ermöglichen, die jedoch auf die ZEC entfallen.

EIP-1108: Reduzierung der alt_bn128 Kosten für die Vorkompilierung von Gas

Im Jahr 2018 wurde die zugrunde liegende Bibliothek, die von der offiziellen Go-Referenz-Implementierung zur Implementierung von ECADD und ECMUL verwendet wird, auf die bn256-Bibliothek von Cloudflare umgestellt, was zu Leistungssteigerungen führte. Die Senkung des Preises für die Precompiles wird die Entstehung von mehr Datenschutz- und Skalierungslösungen im Netzwerk fördern.

EIP-1345: ChainID opcode

Der aktuelle Ansatz besteht darin, dass die Implementierer des Kunden die ChainID zur Kompilierzeit manuell angeben, was zu einem erhöhten Risiko von menschlichen Fehlern geführt hat, die wiederum zu Geldverlusten oder Relay-Angriffen führten. Mit diesem EIP können Entwickler auf der ChainID basierend auf dem vorgeschlagenen Opcode zugreifen und diese validieren sowie Änderungen der ChainID einfach umsetzen.

EIP-1884: Neue Kostenberechnung für trie-size-dependent Opcodes

Eine Reihe von Opcodes sind durch das Wachstum des Ethereum Netzwerks ressourcenintensiver geworden. Dieses EIP wird die Gaskosten für diese Opcodes erhöhen, um das Gleichgewicht zwischen dem Preis eines Betriebs und dem Ressourcenverbrauch wiederherzustellen.

EIP-2028: Transaktionsdaten Gaskostenreduzierung

Dieses EIP wird die Gaskosten von Calldata von 68 Gas pro Byte auf 16 Gas pro Byte senken. Mehr Daten können in einem einzigen Block zusammengefasst werden, was zu einer höheren Bandbreite und einer höheren Skalierbarkeit führt. Größere Blöcke haben auch Auswirkungen auf die Sicherheit, da mit der Datenübertragung eine längere Verzögerung des Netzwerks verbunden sein wird. Infolgedessen werden innerhalb einer bestimmten Zeit weniger Knoten generiert und die Kosten für das angegriffene Netzwerk sinken.

EIP-2200: Netto Gasmessung für SSTORE-Operationen

Dieses EIP schlägt eine strukturierte Definition der Netto Gasmessung auf SSTORE vor. Das daraus resultierende Gas-Einsparungsprogramm wird es den Verträgen ermöglichen, neue Funktionen wie Wiedereintrittssperren und Multi-Send-Verträge hinzuzufügen.

Wer ist von dem Update betroffen?

Kunden eines Ethereum-basierten Exchange- oder Wallet-Services müssen keine Maßnahmen ergreifen. Es sei denn, sie werden von ihrem Dienstanbieter anders informiert.

Miner oder Node-Betreiber hingegen müssen ihren Ethereum-Client auf die neueste Version upgraden, um Istanbul auf Rinkeby, Goerli und Ropsten zu betreiben. Andernfalls bleiben sie in einer inkompatiblen Chain und können nicht im Ethereum Netzwerk nach dem Upgrade arbeiten.

Entwickler sollten alle EIPs überprüfen, um festzustellen, ob ihr aktueller Smart Contract von einem von ihnen betroffen ist. Wenn ja, müssen sie ihre Verträge entsprechend aktualisieren.


Accointing Interface Mobil DesktopDu suchst nach einem geeigneten Portfolio Tracker der auch deine Steuern macht? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf Accointing werfen. Portfolio Tracking, Optimierung und Versteuerung werden hier leicht gemacht. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Kostenlos anmelden und 10% Rabatt sichern!


Ethereum Kurs vom Update unbeeindruckt

Das große Update steht uns aber noch bevor. Erst in 2020 wird Ethereum langsam von PoW auf PoS wechseln. Dieser Übergang wird uns zeigen, wie durchdacht und koordiniert das Update tatsächlich ist. Nach Abschluss könnte auch wieder etwas Bewegung in den Markt kommen.

Aktuell hat der ETH Kurs auf das Istanbul Update nicht wirklich reagiert. Weder positiv noch negativ. Doch sobald Ethereum auf PoS läuft, werden wohl viele ihre ETH staken, um sich einen Teil der Rewards zu schnappen. Das könnte zu einem Angebotsschock führen, da sich dadurch weniger ETH im Umlauf befinden. Dabei ist natürlich auch die Durchführung und der Übergang entscheidend. Wenn es zu Komplikationen kommen sollte, könnte es auch auf den Ethereum Kurs negative Auswirkungen haben. Daher bleibt uns aktuell nichts anderes übrig als gespannt auf das kommende Update zu schauen.

Wie wird deiner Meinung nach das Ethereum Update auf PoS ablaufen? Lass es uns wissen! Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]