Ethereum ist zwar die zweitgrößte Kryptowährung, ist dennoch immer wieder in der Kritik. So verzögern sich die Updates auf ETH 2.0 immer wieder und viele finden, dass der Kryptowährung ein klarer Anwendungszweck fehlt. Solch eine kritische Meinung scheint der Milliardär und Bitcoin-Verfechter Mike Novogratz nicht zu teilen. In einem jüngste Tweet adelt er den Co-Founder von Ethereum, Vitalik Buterin mit lobenden Worten. Wir fassen euch die Meinung des Milliardärs und den aktuellen Stand des DeFi Trends in diesem Artikel zusammen.

Google Abonnieren

Mike Novogratz überzeugt von Ethereum Gründer Buterin

Mike Novogratz ist nicht nur ein bekannter Fan der größten Kryptowährung Bitcoin und Milliardär, sondern auch ehemaliger Mitarbeiter bei Goldman Sachs und aktueller CEO von Galaxy Digital. Sowohl in Bezug auf die Business-Welt, als auch im Zusammenhang mit Crypto scheint der Mann also zu wissen wovon er redet.

In einem neuen Tweet macht Novogratz dabei seine Meinung zum Mitgründer von Ethereum, dem russisch-kanadischen Wunderkind Vitalik Buterin, bekannt. Dabei scheint er nicht nur von Buterin, sondern auch von ETH selbst viel zu halten, als er schreibt:

Ich bin immer wieder beeindruckt von @VitalikButerin. Er spielt das lange Spiel. Er versucht, etwas aufzubauen, das einen immensen Wert hat.

Relevant für Ethereum ist das insofern, als dass eine alte Business-Wahrheit besagt, dass die Menschen, die ein Projekt umsetzten wichtiger für dessen Erfolg sind, als die Idee selbst.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Buterin sieht Zinsen bei DeFi Projekten kritisch

Die lobenden Worte von Novogratz an Buterin und Ethereum kamen als Antwort auf einen Post von Buterin, in dem er die hohen Zinssätze bei einigen DeFi-Projekten kritisch betrachtet. Dazu schrieb er:

Ehrlich gesagt glaube ich, dass wir auffällige Defi-Dinge zu sehr betonen, die auffällig hohe Zinsen geben. Zinssätze, die wesentlich höher sind als die, die man in der traditionellen Finanzwirtschaft erhält, sind von Natur aus entweder temporäre Arbitragemöglichkeiten oder sie sind mit unausgesprochenen Risiken verbunden.

Bereits im September hatte Vitalik Buterin seine Follower darauf hingewiesen, dass Ethereums DeFi Projekte zum aktuellen Zeitpunkt alles andere als ein sicheres Investment seinen. In der Zwischenzeit nähert sich der Gesamtwert der DeFi-Projekte 1,5 Milliarden USD an.

Außerdem überholte Compound vor kurzem Maker, nachdem COMP-Token verteilt wurden, um den Benutzern die Teilnahme an der Verwaltung des Protokolls zu ermöglichen. Der Preis für den Governance-Token ist dabei um mehr als 135 Prozent in die Höhe geschnellt, nachdem er am 18. Juni an der Coinbase Pro gelistet wurde.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.